wie lange dauert SEO

Seit 2015 erstellt Heise RegioConcept nicht nur Homepages, Apps und Google Ads Kampagnen, sondern optimiert als SEO-Agentur auch Websites für Suchmaschinen. Dazu beantworten wir täglich Kundenanfragen, beobachten Fortschritte und passen Websites und Kampagnen an.

Eine der häufigsten und wichtigsten Fragen zu unseren SEO-Kampagnen betrifft die tatsächliche Arbeit: Was passiert beim Start, was sind die folgenden Schritte? Kann eine Kampagne pausiert werden, was passiert dann? Kurz: Wie lange dauert SEO?

Grundsätzlich kann diese Frage nur unter Berücksichtigung der einzelnen Kampagnendaten und Suchwörtern, Konkurrenz und Standort richtig beantwortet werden, aber wir haben aufgrund unserer Erfahrung einige Möglichkeiten beobachten können.

Vorweg: Die Arbeit rund um eine SEO-Kampagne ist keine kurzfristige Arbeit. Wir starten nicht von Null auf Hundert, sondern benötigen Zeit zur Analyse, Suchwortauswahl, für die ersten Schritte und ersten sichtbaren Erfolge. Unsere Kunden erhalten dazu Informationen und bei Bedarf auch eine telefonische Beratung.

SEO im Vergleich zu Anzeigen

Allgemein lässt sich sagen, dass sich bei SEO die Arbeit anders verhält als bei gekauften Anzeigen. Alles geht etwas langsamer, aber nachhaltiger. Die Arbeit einer SEO-Kampagne ist Mund-zu-Mund-Propaganda. Ein Vergleich zur Veranschaulichung: Wenn wir eine Tageszeitung lesen, betrachten wir die redaktionellen Artikel anders als den Anzeigenteil. Ein Bericht über ein Restaurant, eine Marke oder ein Geschäft hat eine ganz andere Gewichtung als eine Anzeige des Inhabers.

Daher ist – grob gesagt – das Ziel des Inhabers, dass ein Reporter über die entsprechende Firma, das Geschäft etc. berichtet. Eine Anzeige ist ohne Bezahlung nicht mehr sichtbar, die Berichterstattung hingegen schon. Und sie kann eine weitere Berichterstattung nach sich ziehen, eben weil das Restaurant oder die Marke die Leser interessiert. Bezogen auf eine SEO-Kampagne kann man sagen, dass die Suchmaschinen die Reporter sind. Sie entscheiden, was relevant ist und was wahrscheinlich gerne gelesen wird – setzen aber auch durch das eigene Empfinden bestimmte Trends. Und ebenso wie bei der Berichterstattung wird auch das Ranking nach Beendigung der SEO-Kampagne nicht sofort abstürzen, sondern nachwirken.

Wie lange dauert SEO im Schnitt?

Als Richtwert lässt sich sagen, dass es etwa sechs Monate dauert, manche sprechen auch von sogar neun Monaten, bis ein gutes, stabiles und längerfristiges Ranking erreicht wird, je nach Konkurrenz und Arbeitszeit. Beendet man nach sechs Monaten die Kampagne, bleibt das Ranking meistens mindestens ebenso lange weiterhin stabil, aber auch wieder abhängig von Konkurrenz und deren Investition in SEO.

Der Return of investment nach einem halben Jahr SEO

Der Return of investment nach einem halben Jahr SEO, Quelle: seobox

Im Rahmen unserer SEO-Kampagnen haben wir aktive Keywords und Suchwörter, die wir lediglich im Ranking beobachten. Die beobachteten Wörter zeigen uns, ob unsere Arbeit auch thematischen Effekt für Ihre Website hat. Wird die Optimierung gestoppt, entweder vollständig oder nur weitere Verbesserungen an der Internetseite unterbunden, sieht man auch meistens am thematischen Umfeld als erstes, wie das Ranking wieder fällt. Die aktiv bearbeiteten Keywords sind oft auch für die Konkurrenz relevante Begriffe. Auch hier wird ein Fall im Ranking nach und nach sichtbar.

Gründe für SEO

Es gibt verschiedene Gründe, warum es sinnvoll ist, immer etwas Zeit in die Suchmaschinenoptimierung zu investieren:

  • Google ändert häufig den Algorithmus

    Der Google Algorithmus ist zu großen Teilen automatisiert. Im Rahmen dieser Automatisierung gibt es etwa tausend Updates jedes Jahr, heruntergerechnet also mehrere pro Tag. Die meisten bemerken wir überhaupt nicht, andere, wie das BERT-Update, bringen massive Einschnitte und Verbesserungen in die Ergebnisse.

    Aber selbst bei den kleinen Änderungen kann es wichtig sein, darüber Bescheid zu wissen und Google dabei in die Hände zu spielen. Wir kennen eine Menge Faktoren, wie eine Website gut in den Suchergebnissen platziert werden kann. Werden Änderungen für die Ergebnisauswahl nicht für die eigene Website genutzt oder zum Teil der Suchmaschinenoptimierung gemacht, wirkt sich dies negativ auf die eigene Sichtbarkeit aus.

  • Die Konkurrenz schläft nicht

    Die Konkurrenz ist vermutlich einer der wichtigsten Gründe, warum Sie Suchmaschinenoptimierung betreiben sollten. Die erste, nachweislich entscheidende Seite der Suchergebnisse hat nur Platz für 10 Wettbewerber. In den allermeisten Fällen haben Sie kein Nischen-Keyword gewählt, sondern möchten unter den Suchanfragen gefunden werden, die auch viel gesucht werden. Dazu werden Sie vorher eine Keywordrecherche machen. Auf genau diese Keywords wird es auch die Konkurrenz absehen, und dann genügt es, wenn 10 Konkurrenten weiterarbeiten, dass das eigene Ranking fällt. Man kann sich eine kurze Zeit darauf ausruhen, ein hohes Ranking zu halten, aber wie auch in einer guten Beziehung ist es wichtig, weiter etwas dafür zu tun, um weiter präsent zu sein.

  • Neue Inhalte bedeuten neue Interessenten

    Wenn sich eine Internetseite nicht mehr verändert, lohnt es sich nach gewisser Zeit nicht mehr, sie zu besuchen. Die Zugriffe gehen daher zurück und Suchmaschinen verzeichnen weniger Traffic auf der Seite. Natürlich ist eine Internetseite heute wichtig, um ggf. noch einmal Kontaktdaten nachzulesen, Ansprechpartner herauszusuchen oder sich kurz erneut über Leistungen zu informieren. Aber die wenigstens Websites decken bereits bei Onlinestellung alle Leistungen ab und sind zu 100 % fertig. Jede Änderung im Leistungsspektrum, jede Erweiterung der Reichweite und Kapazitätsvergrößerung sollte auf der Website dargestellt werden.

    Aber selbst wenn die Internetseite relativ statisch bleibt, gibt es genug Raum im Internet, wo Sie sich ins Gespräch bringen sollten. Verlinkungen in Artikeln, in sozialen Medien und in Verbindung mit fachlichen Themen helfen Suchmaschinen und Nutzern, Ihre Firma zu finden und bei Bedarf auszuwählen. Grob gesagt gehört Suchmaschinenoptimierung zum langfristigen Brand Building (Markenbildung).

Fazit

Die Quintessenz ist also, dass es noch nicht das Ende der Welt ist, wenn eine Suchmaschinenoptimierung beendet wird. Ein zuvor positiv erreichtes Ranking wird nicht von einem auf den anderen Tag abfallen. Aber langfristig werden Konkurrenten in den Ergebnissen an der eigenen Website vorbeiziehen, wenn Optimierungsarbeiten vollständig ausgesetzt werden. Dementsprechend ist SEO ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema SEO

Erfahren Sie mehr zu Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen.

seo ohne Suchvolumen

Oft gibt es für neue Produkte noch keine spezifischen Keywords. Wir verraten, wie Sie SEO ohne Suchvolumen betreiben können.

SEO Tools

Sie möchten mit SEO ein möglichst hohes Ranking erreichen? Erfahren Sie hier, wie Ihnen kostenfreien Tools dabei helfen.