SEO Tools

Gerade wer einen Teil oder sein gesamtes Geschäft über seine Website abwickelt, ist darauf angewiesen, in den Suchergebnisseiten (SERPs) von Google und anderen Suchmaschinen möglichst weit nach vorne zu kommen. Also brauchen auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Gewerbetreibende wie Coaches oder Berater professionelle SEO. Aber guter Rat ist bekanntlich teuer, und nicht jeder kann oder will eine Agentur zu den marktüblichen Preisen beauftragen. Hier bieten kostenlose SEO-Tools eine gute Alternative. Mit ihnen lassen sich bereits viele Aspekte der Suchmaschinenoptimierung gut abdecken.

Es gibt Multifunktions-Tools, die viele SEO-Bereiche gut integrieren. Hinzu kommen spezialisierte Anwendungen, die hier meist nur eine einzige Funktion abdecken. Aber auch mit denen kann man seine Keywords checken, seine Sichtbarkeit überprüfen oder die Backlinks unter die Lupe nehmen. Genaues Hinschauen lohnt allemal: Bei verschiedenen Anbietern findet sich lediglich eine kostenlose Basis-Version oder eine (begrenzt) freie Testversion. Wir listen die unserer Meinung nach derzeit lohnendsten kostenfreien SEO-Tools hier auf:

Google Search Console

Der Suchmaschinenriese selbst stellt für seine Nutzer ein wirkungsstarkes SEO-Tool bereit. Die Google Search Console kann jeder verwenden, der eine Website betreibt. Alle Funktionen stehen uneingeschränkt zur Verfügung. Man braucht also für spezialisiertere Auswertungen keine teuren Zusatzmodule zu buchen. Der Vorteil ist zudem, dass man hier eine direkte Schnittstelle zu Googles eigenen Daten hat. Viele andere Online-Tools bieten das nicht. Die Search Console verzeichnet, wenn ein Webnutzer ein bestimmtes Keyword eingibt und dann auf die eigene Seite klickt, was ein wichtiger Ranking-Faktor ist. Genauso liefert die Google Search Console Daten über Page Impressions, die Klickrate und die durchschnittliche Position der eigenen Website in den Suchergebnisseiten. Sie liefert zudem Anhaltspunkte für die Optimierung des eigenen Webauftritts.

Google Ranking Check

Ein kostenloses SEO-Tool, das die Website Der Digitale Unternehmer anbietet. Hier kann man sich die Ranking-Position des eigenen Auftritts in verschiedenen Suchmaschinen anzeigen lassen. Man wählt die Suchmaschine aus, gibt das Keyword und die eigene Domain ein und bekommt ein schnelles Ergebnis.

Responsive Check Center

Der Name sagt eigentlich alles. Dieses Tool zeigt an, wie die eigene Website auf mobilen Endgeräten dargestellt wird. Anbieter des Tools ist Conexco aus München. Mit dem Tool kann man das Aussehen der eigenen Website an so ziemlich alle mobilen Endgeräte anpassen. Auf der Seite lassen sich die verschiedenen Marken und Geräte ausprobieren. Außerdem macht es keinen Unterschied, ob das Endgerät ein E-Book-Reader, ein Smartphone, ein Tablet, PC, Laptop oder ein digitales TV-Gerät ist.

Meta Emulator

Dieses Tool des Digitalen Unternehmers untersucht die Meta-Beschreibungen daraufhin, wie sie in den Google-Suchergebnissen erscheinen würden. Außerdem warnt das Tool, sobald die Beschreibung zu lang wird.

Metrics Tools

Bei Metric Tools finden Sie so ziemlich alles, was Sie für gute SEO brauchen: Keyword-Recherche, Wettbewerbsbeobachtung, Rank-Tracking und einiges mehr. Die Tools crawlen Woche für Woche eine Million Keywords, ermitteln so eine SEO-Sichtbarkeitskennzahl und decken dabei speziell die Suchmärkte Deutschland und Österreich ab. Allerdings haben die Fähigkeiten ihren Preis. Lediglich die ersten 14 Tage sind kostenfrei.

Seorch

Wer seine Website auf Fehler überprüfen will, kann das mit diesem SEO-Tool tun. Es durchleuchtet den gesamten Webauftritt und macht auf der Grundlage dieser Ergebnisse detaillierte Verbesserungsvorschläge. Seorch wertet die Daten von Plattformen wie Facebook, YouTube oder der Wayback Machine aus. Das Tool untersucht diese Daten dann nach technischen und inhaltlichen SEO-Gesichtspunkten. So kann man seine Website Schritt für Schritt verbessern und die eigene Strategie anpassen oder verfeinern. Die Basic-Variante lässt sich online frei nutzen.

Sistrix Toolbox

Auch die Sistrix Toolbox ist leider nur die ersten 14 Tage kostenlos, dafür aber eines der mächtigsten SEO-Tools im deutschsprachigen Internet. Es ist eher für Agenturen und größere Unternehmen geeignet, weil man einzelne Module buchen muss, die jedes für sich Geld kosten. Dafür ist aber der Sichtbarkeitsindex kostenfrei. Hier tippt man einfach eine URL ein und erhält dann eine Messzahl, die die Sichtbarkeit der Website ausdrückt.

Kwfinder

Der Kwfinder ist ein SEO-Tool, mit dem man sich einen monatlichen Überblick über das Suchvolumen einzelner Keywords verschaffen kann. Außerdem schlägt dieses Tool weitere Suchbegriffe vor und hilft dabei, die Mitbewerber zu beobachten. Allerdings sind nur die ersten 10(!) Tage kostenfrei.

Bulk Keyword Generator

Bei highervisibility.com ist alles irgendwie anders. Man lässt das SEO-Tool nicht einfach nach Keywords suchen, sondern stellt das Tool vorher so ein, dass es gezielt nach Keywords fahndet, die zum eigenen Unternehmen passen. Zu den erforderlichen Angaben gehören die Unternehmenskategorie und die Region, in der man in den Rankings nach vorne will. Das Tool liefert dann Suchwörter, die zu den Voreinstellungen passen. Vom gleichen Anbieter gibt es auch noch weitere kostenlose SEO-Tools, daneben bietet er auch kommerzielle SEO-Leistungen an.

Keyword Tool

Ein eher schlichtes, aber einfach anzuwendendes Tool zum Überprüfen und zur Wirkungsanalyse von Keywords. Das Tool nutzt die Autocomplete-Funktion von Google und zeigt das Suchvolumen für ein bestimmtes Keyword für die letzten 14 Tage an, aber auch wie stark der Wettbewerb um dieses Keyword ist. Erweiterte Fähigkeiten bietet dann die kostenpflichtige Pro-Version.

Ubersuggest

Einer der Allrounder unter den kostenlosen SEO-Tools. Anbieter ist der US-amerikanische Marketing-Experte und Blogger Neil Patel. Für die eigenen Suchbegriffe zeigt es das monatliche Suchvolumen für die letzten 12 Monate an. Saisonale Änderungen werden so sichtbar. Außerdem kann man auch lokale Keywords prüfen und gewinnt so Erkenntnisse zur Verbesserung der lokalen SEO. Ubersuggest gibt Aufschluss darüber, wie gut oder wie schlecht ein bestimmter Suchbegriff in den Rankings abschneiden würde. Zudem zeigt einem das Tool alternative Keywords, mit denen man möglicherweise erfolgreicher wäre.

AdWord & SEO Keyword Permutation Generator

Dieses Tool hilft, wenn die Keywords, die man verwenden will, einfach nicht zueinander passen wollen. Hier gibt man die Begriffe ein, auf die man sich konzentrieren will, und das Tool liefert alles weitere.

Screaming Frog SEO Spider

Hierbei handelt es sich um einen Website-Crawler, der den eigenen Webauftritt gründlich durchcheckt. Der SEO Spider zeigt defekte Links, doppelte Inhalte, blockierte URLs, intakte und fehlerhafte Backlinks und so einiges mehr. Das Tool überprüft auch die Titel und die Meta-Beschreibungen. In der freien Version kann man bis zu 500 URLs pro Tag untersuchen.

OpenLinkProfiler

Der OpenLinkProfiler ist ein freies SEO-Tool, mit dem Sie die Backlinks einer beliebigen Website unter die Lupe nehmen können. Wer mehr SEO will, muss allerdings eine der kostenpflichtigen Voll-Versionen buchen.

Sistrix Google Update Tool

Sistrix bietet dieses interessante freie SEO-Tool an. Hier kann man sich anschauen, wie sich die Sichtbarkeit der eigenen Domain in Reaktion auf die immer wieder stattfindenden Google-Updates entwickelt. Das Tool zeigt einem das jeweilige Update an und stellt dar, wie es sich auf die Sichtbarkeit des eigenen Webauftritts ausgewirkt hat.

Yandex Metrica

Mit Yandex Metrica kann man den Traffic auf der eigenen Website analysieren. Es bietet einem Heatmaps, mit denen man sieht, wo Besucher auf der eigenen Website klicken. Scroll Maps zeigen, wie weit sie die einzelnen Seiten herunterscrollen. Ein Webvisor schließlich zeigt einem, wie sich einzelne Besucher auf der Site verhalten haben. Im Prinzip kann man also einzelne User-Sessions nachspielen und analysieren.

thruuu

Der SERP Analyzer thruuu ist ein freies SEO-Tool, das einem beim Schreiben fürs Web und beim Content-Marketing hilft, indem es die Google-SERPs durchsucht und auswertet. Das Tool extrahiert dabei Inhalte wie Titel, Überschriften und Metadaten aus den Webseiten, die in den Suchergebnisseiten erscheinen und liefert Informationen über die verwendeten Keywords. Mit diesen Erkenntnissen kann man dann bessere und vor allem SEO-tauglichere Texte schreiben. Thruu erzeugt einen Überblick über die 100 vordersten Suchergebnisse und sammelt Informationen über Wörterzahlen, Bilder, die letzten Updates und Featured Snippets.

Karma Keyword Tool

Ein weiteres Tool des Digitalen Unternehmers, dieses Mal zur Optimierung der Keywords. Mit Karma Keyword Tool kann man sehen, wie oft ein Suchwort über den Monat bei Google gesucht wird.

SERP Snippet Generator

Der Snippet Generator ist ebenfalls ein kostenloses Angebot von Sistrix. Man hat pro Tag 25 Abfragen frei, dann muss man sich kostenlos registrieren. Wenn man es schafft, Google mit besseren Snippets zu beliefern, steigen die Chancen, auf den vorderen SERPs zu landen. Das Tool checkt die Meta-Angaben, also Meta-Titel und Meta-Beschreibung, im Header-Bereich des Quellcodes einer Website. Beide werden von Google ausgelesen und spielen beim Ranking eine wichtige Rolle. Mit dem Snippet Generator kann man nun seine Meta-Angaben effektiver gestalten, indem man beispielsweise Keywords mit aufnimmt.

Kuku.io

Dieses russische Tool ist leider nur in der Basis-Version kostenfrei. Es unterstützt einen dabei, sich in den gängigen Social-Media-Kanälen zu bewegen. Es erfasst alle Aktivitäten auf den verschiedenen Plattformen. Über die Benutzeroberfläche lassen sich Postings steuern und analysieren.

Fazit

Sie sehen, es gibt viele kostenlose SEO-Tools, die Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung helfen können. Schreiben Sie gerne in unsere Kommentare, mit welchem Anbieter Sie gute Erfahrungen gemacht haben. Ein Tool kann aber immer nur ein Hilfsmittel sein und nicht allein die Arbeit machen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, die Suchmaschinenoptimierung in die professionellen Hände einer SEO-Agentur zu geben.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema SEO

Erfahren Sie mehr zu Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen.

BERT

Was das Google-Update BERT für Ihre Suchmaschinenoptimierung bedeutet.

SEO-Bilder

Was ist Bilder-SEO? Sieben Tipps, damit Sie mit Ihrer Website besser ranken.

20 kostenlose SEO-Tools
1 von 1 Bewertungen