Google Adwords Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür. Für viele Unternehmen beginnt mit der Vorweihnachtszeit die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Die Suchanfragen in den Suchmaschinen zum Thema „Weihnachtsgeschenke“ steigen zum Ende des Jahres rasant an. Aus diesem Grund will auch Ihre Google Ads Kampagne gut vorbereitet sein, um sich im Wettstreit um die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden zu behaupten und heraus zu stechen.

Suchanfragen zum Thema Weihnachtsgeschenke steigen zum Jahresende rasant an, Quelle: Google Trends

Suchanfragen zum Thema „Weihnachtsgeschenke“, Quelle: Google Trends

Wir geben Ihnen einige Tipps, welche Maßnahmen Sie ergreifen können und was Sie an Ihrer Google Ads Kampagne anpassen sollten, um für diese – für Sie – so wichtige Jahreszeit gewappnet zu sein.

Sollten Sie bereits auch im letzten Jahr Ihre Google Ads Kampagnen auf Weihnachten abgestimmt haben, ist es vorab wichtig, die Daten der Kampagne aus der letzten Weihnachtssaison zu betrachten und zu analysieren. Stellen Sie sich dabei u. a. folgende Fragen:

  • Welche Kampagnen funktionierten besonders gut?
  • Welche Keywords waren effizient?
  • Welche Conversion-Rate konnten Sie erzielen?
  • Welche Anzeigentexte haben eine gute Klickrate erlangt?
  • Hat die Kampagne die gesetzten Ziele erreicht?

Planen Sie anhand dieser Erfahrungen und setzen Sie sich konkrete, neue Ziele. Was genau möchten Sie mit Ihrer Kampagne im Weihnachtsgeschäft erreichen? Nur mit der Festsetzung von genauen Zielen können Sie Ihren Account effizient anpassen und im Nachgang auch den Erfolg der Kampagne messen.

Erstellen Sie spezielle Anzeigengruppen für Weihnachten!

In der Vorweihnachtszeit suchen Nutzer vermehrt gezielt nach Weihnachtsgeschenken, Gutscheinen oder Geschenkideen. Damit Sie Ihre Zielgruppe genau bei diesem Thema inhaltlich abholen, ist es wichtig passende Anzeigengruppen zu erstellen, die auf die Weihnachtszeit abzielen. Dazu gehören auch die Anzeigenerstellung und die Auswahl der richtigen Suchbegriffe.

Erstellen Sie spezifische Anzeigeninhalte!

Passen Sie Ihre Anzeigentexte ganz gezielt auf das Weihnachtsgeschäft an. Mit individuellen Anzeigen stechen Sie aus der Masse hervor und fallen Ihrer Zielgruppe ins Auge. Betreiben Sie einen Online-Shop, können Sie zum Beispiel auf besondere Versandbedingungen eingehen: „Gratis Lieferung zum Fest“ oder „Ab 25 Euro versandkostenfrei bestellen!“. Vielleicht machen Sie auch auf Ihre speziellen Angebote oder Rabatte aufmerksam, z. B.  „Zum Nikolaus 15 % Rabatt auf alles“. Besondere Leistungen wie Einpackservice oder ein verlängertes Rückgaberecht können ebenfalls hervorgehoben werden. Verfassen Sie zwei oder mehrere Anzeigen pro Anzeigengruppe, so dass Sie im Nachhinein vergleichen können, welche Anzeige am besten performt hat.

Relevante Keywords wählen!

Erweitern Sie zudem Ihre Suchbegriffe rund um das Thema „Weihnachten“. Longtail-Keywords, die sich aus Ihren Produkten sowie dem Thema Weihnachten zusammensetzen, holen Nutzer besonders zielgerichtet ab. Konkret könnte dies so aussehen: „Produkt +Weihnachten“, „Produkt +Weihnachtsgeschenk“ oder auch „Produkt +Geschenk“.

Budget- und Gebotsanpassungen vornehmen!

Mit dem erhöhten Suchvolumen in der Vorweihnachtszeit steigen auch die täglichen Ausgaben. Prüfen Sie in jedem Fall die Grenze Ihres Tagesbudgets und passen dieses gegebenfalls an, um keine wertvollen Klicks zu verpassen.  So wird die Auslieferung Ihrer Kampagne nicht frühzeitig gestoppt und der Erfolg Ihrer Google Ads Kampagne nicht ausgebremst. Erhöhen Sie zudem die Gebote für Ihre Top-Keywords, um die Sichtbarkeit Ihrer Anzeigen zu steigern.

Mobile Auslieferung!

Viele Nutzer suchen mit Ihrem Smartphone während des Einkaufsbummels in der Stadt nach Geschäften in der Nähe. Für stationäre Händler ist dies eine enorme Chance. Optimieren Sie deshalb Ihre mobile Kampagne, in dem Sie zum Beispiel …

  • … die richtige Standortausrichtung wählen. Es bringt dem Nutzer nichts, wenn er sich gerade in der Hamburger Innenstadt befindet,  mobil nach Geschäften in der Nähe sucht und Ihre Anzeige für München sieht.
  • … nützliche Anzeigenerweiterungen buchen, z. B. Standorterweiterungen, die per Routenplaner direkt den Weg in Ihr Geschäft zeigen. So findet Laufkundschaft schnell den Weg in Ihren Laden.

Nutzen Sie Remarketing!

Oft ist so, dass Nutzer mehrere Anläufe benötigen, ehe sie eine Kaufentscheidung treffen. Zwischen der ersten Recherche auf der Website und dem eigentlichen Kaufabschluss kann eine gewisse Zeit liegen. Umso wichtiger, sich diesen potenziellen Käufern per Remarketing ins Gedächtnis zu rufen und an das eigene Angebot zu erinnern. Beachten Sie dabei unbedingt das Frequency Capping, mit dem Sie sicherstellen können, dass die Werbung für den Nutzer nicht als lästige Nachverfolgung empfunden wird.

Sollten Sie zudem bereits Google Shopping Ads schalten, empfehlen wir Ihnen dynamisches Remarketing.

Anzeigenerweiterungen nutzen

Machen Sie Gebrauch vom gesamten Umfang einer Google Ads-Anzeige. Auch in den Anzeigenerweiterungen lassen sich wertvolle Informationen für Ihre Zielgruppe zusammenfassen. Dies könnten zum Beispiel folgende sein:

  • Angebotserweiterungen: Mit Angebotserweiterungen können Sie Ihre Angebote zur Weihnachtszeit prominent hervorheben. Diese erscheinen unterhalb Ihrer Google Ads Anzeige.
  • Preiserweiterungen: Ihre Produkte werden mit konkreten Informationen wie Preisangaben beschrieben und führen Nutzer direkt zur gewünschten Seite auf Ihrer Website.
  • Sitelinks: Hier könnten Sie verschiedene Angebote und Aktionen direkt verlinken, die für Weihnachtszeit interessant sein könnten, z. B. Adventskalender oder Weihnachtsdekoration.
  • Callouts: Erwähnen Sie besondere Lieferzeiten, exklusive Geschenkideen oder einen möglichen kostenlosen Versand!

Welche Anzeigenerweiterungen es gibt, zeigen wir Ihnen in unserem Leitfaden.

Google-Ads-Leitfaden jetzt kostenlos herunterladen!

  • Mehr Aufmerksamkeit in den Suchergebnissen

  • Lokal gefunden werden

  • Anrufe generieren

  • Mehr Seriosität durch Bewertungen

  • App-Downloads steigern

Google-Ads-Anzeigenerweiterungen Leitfaden Vorschaubild

Tracken Sie!

Messen Sie den Erfolg Ihrer Google Ads Kampagne und richten Sie Conversion Tracking ein. So können Sie nachvollziehen, wie viele Einkäufe über Ihre Anzeigen getätigt wurden, wie viele Anrufe generiert wurden und weiteres. Anhand dieser Daten können Sie auswerten, welche Suchbegriffe und welche Anzeigen Ihnen Neukunden eingebracht haben.

Fazit: Machen Sie Ihre Google Ads Kampagne noch heute fit für Weihnachten

Durch gezielte Anpassungen können Sie Ihre Google Ads Kampagne hervorragend auf das Weihnachtsgeschäft ausrichten. Denn gerade in dieser Zeit spielen Suchmaschinen eine besonders wichtige Rolle. Nutzen Sie also die Gelegenheit, um in der Weihnachtszeit mit Ihrer Kampagne mitzumischen!

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Kampagnenoptimierung

Erfahren Sie mehr zu Google Ads für Unternehmen.

AB Test

Testen Sie Optimierungen Ihrer Google Ads-Anzeigen, ohne die aktive Kampagne zu beeinflussen.

Google Ads Analytics verknuepfen

Verknüpfen Sie Google Ads mit Analytics und holen Sie sich so mehr Möglichkeiten für Ihre Kampagnenoptimierung!