Facebook Unternehmensseite

Facebook ist eine Bühne und Ihr Unternehmen bewirbt sich um eine Hauptrolle! Das Wissen um Ihre Mitkonkurrenten sollte Sie motivieren und inspirieren, aber keinesfalls abschrecken. Wie sich ein mittelständisches Unternehmen oder auch der lokale Dienstleister vor Ort in dem weltweit erfolgreichsten sozialen Netzwerk präsentieren sollte, erfahren Sie heute in unserem Facebook-Leitfaden Teil 1.

Wählen Sie ein ansprechendes Facebook-Profilbild für Ihre Unternehmensseite

Das Profilbild bei Facebook ist Ihr Aushängeschild – es wird bei all Ihren Beiträgen sowie in der Suche auf Facebook angezeigt. Stoßen Nutzer auf Ihren Namen, dann ist damit immer das Profilbild verbunden. Wählen Sie daher ein aussagekräftiges und unternehmenstypisches Bild. Das Maß für Ihr Facebook-Profilbild sollte mindestens 200 x 200 Pixel betragen, besser noch etwas größer.

facebook-leitfaden_masse-titelbild-und-profilbild

 

Das Facebook-Titelbild als Image-Werbung für Ihr Unternehmen nutzen

Kommt ein interessierter Nutzer auf Ihre Facebook-Seite, haben Sie erfolgreich die erste Hürde genommen und können einen potentiellen Kunden begrüßen. Um diesen zu überzeugen, stellt Facebook Ihnen ein tolles Werkzeug zur Verfügung: Das Titelbild. Dieses bietet mit 851 x 315 Pixeln viel Platz für kreative Bilderwelten wie etwa eine professionelle Präsentation der Unternehmensräume, eine Portraitgalerie der Angestellten, eine bildliche Darstellung der Dienstleistungen oder sonstige Fotos, die mit Ihnen und Ihrer Firma zu tun haben. Besonders erfolgsversprechend sind vor allem Motive, welche beim Betrachter positive Emotionen wecken. Im Internet gibt es zahlreiche vorbildliche Beispiele – lassen Sie sich einfach inspirieren.

facebook-leitfaden_unternehmensvorstellung-mit-dem-titelbild_starckepartner

Zeigen Sie Offenheit und Transparenz auf Facebook

Auf einer Facebook-Unternehmensseite können Sie Ihren Besuchern alle wissenswerten Informationen rund um Ihre Firma bieten. Hierfür gibt es Bereiche wie etwa „Info“ oder auch „Notizen“. Hinterlegen Sie Ihre Dienstleistungsangebote, Ihre Firmengeschichte, Ihre Öffnungszeiten und wenn Sie mögen auch Ihre Preise. Je mehr Informationen Sie bieten, desto besser; denn der Nutzer kommt ja auf Ihre Seite, um mehr über Sie zu erfahren!

Orientieren Sie sich an unserem Facebook-Leitfaden und lassen Sie Bilder sprechen

Nun haben Sie Ihren Besuchern schon viel über sich erzählt und möchten Ihnen neben dem Profil- und dem Titelbild noch weitere bildliche Eindrücke liefern. Facebook bietet Ihnen die Möglichkeit, Fotoalben zu erstellen. Diese können Sie für viele verschiedene Zwecke verwenden: Stellen Sie ein Album aus Fotos von Ihren Mitarbeitern zusammen, präsentieren Sie Ihre Firmenräume, erstellen Sie ein Fotoalbum mit Ihren besten Produkten oder erfolgreichsten Dienstleistungen. Auch ein Album mit Fotos von Firmenfeiern oder der Unternehmensgeschichte ist interessant für Ihre Facebook-Besucher, weckt Emotionen und macht Sie sympathisch.

facebook-leitfaden_fotoalben-erstellen_profishing

Best Practice: Unternehmensseite unseres Kunden Pro-Fishing: Mit Bildergalerien informieren und Emotionen wecken!

Das Facebook-Impressum auf Ihrer Unternehmensseite nicht vergessen

Jede Unternehmensseite auf Facebook benötigt ein Impressum – wie auf einer üblichen geschäftlichen Webseite auch. Wichtig ist auch, dass der entsprechende Hinweis auf das Impressum an den richtigen Stellen gesetzt wird – so können Abmahnungen vermieden werden. In unseren Best Practices können Sie sehen, dass das Wort „Impressum“ auf der Profilseite stets im sichtbaren Bereich des Lesers steht – beim weiterführenden Klick gelangt der Nutzer dann zur vollständigen Impressumsinformation. Sollten Sie sich unsicher sein, wie und wo Sie auf das Impressum hinweisen müssen, wenden Sie sich an eine professionelle Agentur für Social Media. Die Experten wissen genau, worauf es bei der Erstellung von Facebook-Unternehmensseiten ankommt!

facebook-leitfaden_impressum-einbinden_profishing

Machen Sie auf sich aufmerksam – auch außerhalb von Facebook

Ihre Unternehmensseite auf Facebook ist fertig – jetzt können Sie damit beginnen, Ihre Seite bekannt zu machen. Laden Sie Freunde und Kunden ein, Ihre Unternehmensseite zu „liken“. Nehmen Sie die URL zu Ihrer Facebook-Seite in Ihre Signatur auf und drucken Sie sie auf Angebote, Rechnungen, Anzeigen, Flyer und auf Ihre Visitenkarten.
Mehr „Fans“ bekommen Sie außerdem durch Facebook-Anzeigen. Diese werden im News-Feed sowie im rechten Bereich von Facebook geschaltet. Durch spezifische Interessenauswahl und klare Definition der Zielgruppe erreichen Sie so mit relativ geringen finanziellen Mitteln eine Vielzahl von potentiellen Kunden. Bei der Schaltung von Facebook-Anzeigen für die eigene Unternehmensseite empfiehlt es sich, eine Agentur zu beauftragen, wenn man sich selbst nicht ganz sicher ist. Die Auswahl und Einstellung der Zielgruppe sowie die Gestaltung der Anzeige und die Auswahl des Anzeigentextes bedürfen einiger Erfahrung und oft auch dem besonderen Feintuning, das Ihre Anzeige aus denen Ihrer Mitbewerber herausstechen lässt.
Nutzen Sie die Vorteile, die Facebook für Ihr Unternehmen haben kann und registrieren Sie sich bei Facebook!

Wecken Sie Interesse auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite

Posten Sie Neuigkeiten aus Ihrer Branche, informieren Sie über neue Leistungen oder teilen Sie eine andere interessante Meldung – wichtig ist dabei, dass Sie Ihren „Fans“ nur das erzählen, was Sie selbst als mitteilungswert erachten. Seien Sie selbst Ihr größter Kritiker und überlegen Sie, ob Sie diese Meldung liken, kommentieren oder mit Ihren Freunden und Bekannten teilen würden.

Seien Sie persönlich und direkt auf Facebook

Ihr Post sollte persönlich sein – und etwa 100 Zeichen lang. Das entspricht etwa 20 Wörtern und klingt ziemlich wenig. Beachten Sie aber, dass viele Nutzer von Facebook mit ihren Smartphones im Internet unterwegs sind und dort keine langen Texte lesen möchten. Ihre Kernaussage sollte daher so knapp wie möglich gehalten sein!

Verschönern Sie Ihre Seite auf Facebook und lassen Sie Bilder und Videos sprechen

Vermeiden Sie in jedem Fall schlichte Text-Beiträge! Diese haben nahezu keine Sichtbarkeit auf Facebook, sodass die Wirkung verpufft. Laden Sie daher zu jedem Post ein passendes, möglichst emotionales Foto oder Video hoch. Im Idealfall haben Sie es selbst gemacht, wenn Sie ein ansprechendes Bild auf einer anderen Seite (aber bitte nicht bei Ihrem direkten Mitbewerber!) sehen, können Sie auch dieses teilen (s. „Auch für Ihre Facebook-Präsenz gilt: Erfinden Sie das Rad nicht neu“).

Heise Media Service Facebook Ratgeber

Stellen Sie Fragen an Ihre Kunden

Informieren Sie Ihre potentiellen Kunden nicht nur, sondern involvieren Sie sie. Fragen Sie nach ihren Erfahrungen mit Produkten, Dienstleistungen oder bitten Sie um Feedback zu neuen Angeboten. Die Fragen sollten selbstverständlich stets zum Beitrag passen!

Call to action Facebook

Zeigen Sie regelmäßige Facebook-Aktivität

Posten Sie in regelmäßigen Abständen Beiträge, um im Blickwinkel Ihrer Fans zu bleiben. Denken Sie daran: Das Ziel ist es, dass möglichst viele Nutzer Ihren Beitrag sehen! Je nach Unternehmensart empfehlen sich ein bis drei Facebook-Posts pro Woche.

Schaffen Sie sich eine kreative Unternehmensseite auf Facebook

Nicht immer müssen Ihre Posts 100%ig relevant für Ihre Leistungen sein. Auch Anekdoten wie die Weihnachtsfeier, der Firmenhund, neue Azubis und Mitarbeiter oder Kuriositäten im Geschäftsalltag eignen sich wunderbar für Facebook. Besonders eindrucksvoll zeigt dies Deutschlands erfolgreichster „Social-Media-Maler“. Er lässt seine potentiellen Kunden an recht alltäglichen Begebenheiten teilhaben und schafft es dadurch Sympathie zu erlangen.
Beobachten Sie einfach, was Ihrer Fangemeinde am meisten gefällt und richten Sie zukünftige Beiträge auf diese Interessen aus.

facebook-leitfaden_unternehmenspost-firmenjubilaeum-hrc

Auch für Ihre Facebook-Präsenz gilt: Erfinden Sie das Rad nicht neu

Manchmal passiert einfach nichts Spannendes – das kann niemand ändern, doch lassen Sie Ihre Facebook-Aktivitäten deshalb nicht einschlafen. Haben Sie vielleicht auf einer anderen Facebook-Seite ein schönes Foto oder ein tolles Video gesehen? Dann teilen Sie es! Es ist nichts Schlimmes dabei, fremde Inhalte zu teilen, so lange Sie es nicht zur Gewohnheit werden lassen.

Heise Media Service Facebook Ratgeber

Antworten Sie auf Fragen

Erwarten Sie von Ihren Fans Kommentare und Nachrichten, dann sollten Sie auch auf diese reagieren. Positionieren Sie sich als kompetenter Ansprechpartner in Ihrer Branche und beantworten Sie Fragen zeitnah. Vergessen Sie nicht: Nicht nur der Fragesteller liest mit, sondern auch die Gemeinschaft auf Ihrer Unternehmensseite. Oftmals bieten solche Dialoge große Chancen, um neue Kunden zu gewinnen.

Lernen Sie aus Kritik

Wer sich auf einer öffentlichen Plattform bewegt, muss damit rechnen, dass er irgendwann einmal auch Kritik zu hören bekommen wird. Hier sollten Sie zwischen angebrachter Kritik und unsinnigen Vorwürfen unterscheiden – doch antworten Sie auf beides in respektvoller und angebrachter Form! Bewahren Sie stets einen freundlichen Tonfall, denn nichts ist schlimmer als eine flammende Zornesrede! Versuchen Sie, das Problem mit dem Leser via Nachrichtenfunktion zu klären und nehmen Sie angebrachte Kritik ernst, um Ihre Leistungen zu verbessern.

Hören Sie nie auf Ihre Unternehmensseite auf Facebook zu beobachten

Den Post zu schreiben ist nur der Anfang! In den Statistiken von Facebook können Sie sehen, zu welcher Tageszeit und an welchen Wochentagen die meisten Ihrer Fans online sind. Planen Sie Ihre Beiträge zu diesen Zeiten! Sehen Sie sich an, welche Beitragsart von Ihren Fans am meisten kommentiert oder geliked wird – Bild, Video, Link oder Text? Nutzen Sie das aus den Statistiken gewonnene Wissen für den Erfolg von künftigen Posts. Möchten Sie noch mehr aus Ihrem Facebook-Unternehmensauftritt herausholen, können Sie sich auch eine Agentur für Online-Marketing wenden, welche die Koordination und die Optimierung von Beiträgen für Sie übernimmt.

facebook-leitfaden_statistiken

Zeit für Angebote auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite

facebook marketing offers gutscheineNatürlich entstehen durch das Verschenken von Waren und Dienstleistungen zunächst Kosten – langfristig schaffen Sie durch Gutscheine, Coupons oder spezielle Facebook-Angebote aber ein sympathisches Firmenbild und schaffen einen größeren Kundenstamm. Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt eignet sich nicht für eine Rabatt-Aktion? Unterschätzen Sie die Vielfältigkeit der Facebook-Nutzer nicht! Hier sind alle Interessen vertreten und sicherlich erweckt auch Ihr Angebot genau die Aufmerksamkeit, die Sie sich wünschen. Sie können Ihr Angebot auf zwei verschiedene Arten und Weisen auf Ihrer Facebook-Seite positionieren: Als ganz normalen Beitrag (im besten Fall mit einem Bild), aber auch als Facebook-Angebot. Bei der ersten Variante, dem herkömmlichen Beitrag, haben Sie keine Kontrolle über die in Inanspruchnahme Ihres Angebots. Es empfiehlt sich daher kein Angebot zu posten, dass auf eine bestimmte Stückzahl begrenzt ist. Möchten Sie aber beispielsweise 10 Pizzen oder vier Tapetenrollen verschenken, können Sie dies mit der Angebote-Option auf Facebook konkret festlegen. Bei dieser Variante können dann nur so viele Leute das Angebot beanspruchen, wie Sie es im Vorfeld eingegeben haben.

Wie schalten Sie eine Anzeige auf Facebook?

Aber wie erreichen Sie mit solch einer Aktion nun mehr potentielle Kunden? Das Zauberwort lautet: Anzeigenschaltung auf Facebook! Sie können jeden einzelnen Post, also auch Bilder, Angebote und ähnliches bei Facebook bewerben. Das weltweit größte soziale Netzwerk bietet hier den Vorteil, dass Sie Ihre Zielgruppe so eng wie möglich eingrenzen können. Alter, Beruf, Hobbies, Wohnort, Lebenssituation – Zugegeben, das ist nicht ganz trivial – daher sollten Sie eine Agentur beauftragen, welche die Anzeigenschaltung auf Facebook für Sie übernimmt.

Werbeanzeigen schalten Facebook

Anzeigenschaltung auf Facebook: Ein Ziel – Viele Möglichkeiten

Um eine größere Reichweite für Ihre Facebook-Unternehmensseite und die eigenen Beiträge zu erhalten, kommen viele verschiedene Möglichkeiten in Frage. Zum einen können Sie gesponserte Beiträge im Newsfeed schalten, zum Anderen gibt es die Werbeplätze in der rechten Spalte. Je nach Zielgruppe funktioniert entweder die eine oder die andere Variante besser. Auch hier gilt wieder: Beauftragen Sie einen Experten und lassen Sie sich zum Thema Anzeigenschaltung beraten! Der Experte weiß genau, ob für Ihr Ziel die Bewerbung eines Beitrages, Ihrer Facebook-Unternehmensseite oder Ihrer Webseite am sinnvollsten ist.

Gesponserte Beiträge Facebook

Fazit

Die Möglichkeiten, die Facebook für Unternehmen jeder Größe und jeder Art bietet, sind vielfältig und bieten die Chance, mit seinen (potenziellen) Kunden auf direktem Weg zu kommunizieren. Die Beispiele in unserem Leitfaden haben gezeigt, dass durch eine sympathische Unternehmensdarstellung auf Facebook, die Meinung der Besucher positiv beeinflusst und ganz gezielt das Interesse der Nutzer durch unterhaltsame und informative Beiträge gewonnen werden kann. Um für die Zukunft zu lernen, sollte das Engagement der Besucher auf der Seite stets getrackt werden, um herauszufinden, welche Posts den gewünschten Erfolg gebracht haben und welche nicht. Um eine große Zahl an neuen Besuchern und eventuell auch neuen Kunden zu gewinnen, können zusätzlich Werbeanzeigen geschaltet werden. Um Streuverlust zu vermeiden, können ganz gezielt bestimmte Zielgruppen angesprochen und so der Erfolg der Anzeigen gesteuert werden.

Facebook-Leitfaden jetzt kostenlos herunterladen!

  • Erfolgreiche Posts schreiben
  • Bilder und Videos gezielt einsetzen
  • Gewinnbringend mit Fans interagieren
  • Nutzeraktivitäten auswerten
  • Werbung mit Facebook-Anzeigen
Mehr erfahren
Leitfaden Facebook
Facebook-Leitfaden für Unternehmen – Erfolgreich auf Facebook
5 von 1 Bewertungen