Was sind W-Fragen im Onlinemarketing?

Die W-Fragen werden verwendet, um an notwendige Informationen zu kommen. Fragewörter sind zum Beispiel: wer, wo, was, wie, wann und warum. Im Marketing sind die W-Fragen wichtig, da mithilfe dieser ein Text erstellt werden kann, der dem Leser einen Mehrwert liefert. Der Fragenkatalog im digitalen Marketing umfasst nicht nur die häufigen 6 W-Fragen, sondern wird um bis zu 4 weitere Fragewörter ergänzt. Diese sind: womit, wodurch, wieso und weshalb. Die W-Fragen werden auch Interrogativpronomen genannt.

Kostenfreie Online Marketing Beratung

Steigern Sie Ihre Reichweite und werden Sie sichtbar für Ihre Kunden!

Kostenfrei beraten lassen!

Häufig genutzte W-Fragen

Mit diesen Fragewörtern ist es möglich, einen sinnvollen Text zu schreiben. Dieser lässt keine Fragen des Nutzers offen und sorgt dafür, dass er während des Lesens nicht das Interesse verliert.

Die häufig genutzten W-Fragewörter sind:

  • wo
  • wer
  • wie
  • was
  • womit
  • wofür
  • wodurch
  • weshalb
  • wieso
W-Fragen, Grafik von Heise RegioConcept

W-Fragen, Grafik von Heise RegioConcept

Welche Rolle spielen W-Fragen im Content Marketing?

Das Konzept der W-Fragen im Marketing ist, dass User in bestimmten Situationen Google oder andere Suchmaschinen nutzen, um an Informationen zu gelangen. Hierfür verwenden die User häufig selbst W-Fragen. Damit der W-Fragen Content die richtigen Antworten liefert und von Google als relevant eingestuft wird, sollten im Text die richtigen Fragewörter und Fragesätze eingebaut werden. Die W-Fragen Definition ist, dass sie nicht mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden. Die Verwendung dieser W-Fragen online kann als situative Segmentierung verstanden werden.

So kann man W-Fragen nutzen – Beispiele

Im Folgenden spielen wir den W-Fragen Inhalt an unserem Beispiel durch.

Wer – Wer ist meine Zielgruppe?

Gerade im Marketing stellen sich Experten häufig die W-Frage, wen sie erreichen müssen. Damit wir die richtigen Keywords im Text verwenden, müssen wir entsprechende Informationen zusammentragen. Interessen, Alter, Geschlecht und andere Informationen brauchen wir, um den Content zielgerichtet auf unsere Zielgruppe auszurichten.

Wo – Wo wird mein Zielpublikum angesprochen?

Damit unsere Inhalte die Zielgruppe erreichen, müssen wir herausfinden, wo die User Content konsumieren. Dementsprechend kann eine Anzeige zum Beispiel in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Pinterest & Co. platziert werden. Oder möglicherweise ist eine Anzeige in der Google-Suche oder im Display erfolgversprechender.

Was – Was sucht meine Zielgruppe?

Bevor wir Inhalte erstellen, fragen wir uns, was unsere Zielgruppe sucht. Dazu geben wir selbst Schlüsselwörter in die Suchmaschinen ein. So lassen sich durch die Beantwortung der W-Fragen Keywords für das entsprechende Publikum finden.

Wie – Wie erreiche ich meine Zielgruppe am besten?

Wenn ich weiß, wo ich meine Zielgruppe erreiche, kann ich herausfinden, auf welche Art ich sie erreiche. Also welche Inhalte (Blog, Video, Whitepaper …) genau in Frage kommen. Dabei ist es sinnvoll, sich auf eine Zielgruppe zu konzentrieren.

Wann – Wann soll meine Zielgruppe meinen Inhalt sehen?

Bei dieser W-Frage geht es um das richtige Timing zum Veröffentlichen von Inhalt. Zum Beispiel werden auf YouTube die meisten Videos in Europa um 18 Uhr angeschaut. Das Konzept sollte also auch die Uhrzeit beachten, um möglichste viele Nutzer anzusprechen. Auch sollte nicht zu oft Content gepostet werden. Sonst könnte das Zielpublikum denken, dass der Inhalt nicht zur Marke oder dem Unternehmen passt.

Warum – Warum soll meine Anzeige gezeigt werden?

Als Marketingexperten sollten wir nie vergessen, warum unsere Anzeige gesehen werden soll. Dem Nutzer muss klar sein, was sie bezweckt. Nur so werden wir am Ende auch unser Ziel erreichen.

Womit – Womit mache ich meine Zielgruppe auf mich aufmerksam?

Diese W-Frage zielt auf alle Aktivitäten ab, die helfen, meine Marke und Produkte oder Dienstleistungen bekannt zu machen. Die Spanne reicht von den erwähnten Anzeigen über Content, Direktmarketing oder Presseberichte.

Wodurch – Wodurch lässt sich unser Produkt oder unsere Marke am besten darstellen?

Hierbei überlegen wir, wie wir unsere Inhalte am besten präsentieren. Zum Beispiel eignen sich Infografiken, Webseiten, Podcasts oder Videos.

Wieso – Wieso ist meine Kampagne wichtig?

Manche Unternehmen wussten vielleicht noch nicht, dass sie mit Onlinemarketing mehr Kunden gewinnen können. Daher ist es wichtig, sie auf die unterschiedlichen Maßnahmen aufmerksam zu machen.

Weshalb – Weshalb Content-Marketing?

Gute Inhalte helfen dabei, die Unternehmensziele zu erreichen. E-Books, Whitepaper, Videos und Webinare schaffen Vertrauen, tragen zur Kundenbindung bei und sorgen für Reichweite in den sozialen Medien. Außerdem können sie das Ranking in den Suchmaschinen verbessern.

Content-Marketing für KMU – E-Book kostenfrei anfordern!

Wie kleine und mittlere Unternehmen mit Content-Marketing neue Kunden gewinnen können. Wir geben Ihnen Praxistipps zur

  • Content-Planung und -Produktion
  • Content-Veröffentlichung und -Verbreitung
  • Erfolgsmessung
Mehr erfahren
E-Book Entwicklung einer Content-Marketing-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen

Wie werden W-Fragen in der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt?

Ein Keyword lässt sich häufig gut in eine W-Frage einbinden. Manchmal gelingt es, die W-Frage selbst als Keyword einzusetzen, wenn Listen oder andere strukturierte Inhalte in einem Text vorkommen.

W-Fragen eignen sich auch dazu, als verwandter Suchbegriff verwendet zu werden. Zusammen mit dem Fokus Keyword bildet ein verwandter Suchbegriff ein Cluster an semantischen Zugängen zu einem Thema, die für die Nutzer die höchste Relevanz haben.

W-Fragen-Tools im Überblick

Ein W-Fragen-Tool hilft bei der Suche, welcher Inhalt relevant für die Zielgruppe ist. Dabei lassen sich Fragestellungen finden, die der Nutzer tatsächlich bei den Suchmaschinen eingibt.
Beliebte W-Fragen-Tools sind: