360 Grad

360-Grad-Fotos erhalten immer mehr Einzug auf Social Media (z.B. Facebook), bei dem Eintragsdienst Google My Business oder auf Webseiten. Doch was sind 360-Grad-Fotos überhaupt?

Sie werden gerne auch als Kugelpanoramen bezeichnet und schaffen die Möglichkeit, einen Ort durch die Bewegung mit der Maus oder mit dem Smartphone interaktiv zu entdecken. Sie selber kennen sicherlich die Panorama-Funktion vom eigenen Smartphone. Sie drücken auf den Auslöser und bewegen sich dabei sehr langsam von links nach rechts. Genauso funktioniert auch eine Aufnahme mit einer 360-Grad-Kamera. Hier ist der Unterschied, dass nicht Sie sich drehen müssen, sondern die Kamera dies automatisch übernimmt. Nachdem das Foto erstellt und hochgeladen wurde, können Sie sogar mit der Maus oder dem Smartphone nach oben und unten schwenken. Sprich, Sie sehen zusätzlich den Himmel oder die Erde bzw. die Decke oder den Boden. Sie haben also einen kompletten 360-Grad-Rundumblick.

360-Grad-Fotos auch für Unternehmen interessant

Was im ersten Moment als Spielerei wirkt, kann für Unternehmen ein sinnvolles Instrument sein, um sich beim Kunden von der besten Seite zu zeigen. Daran liegt es wohl, dass man in letzter Zeit immer häufiger 360-Grad-Aufnahmen von Unternehmen auf den verschiedensten Kanälen (z.B. Facebook oder Google My Business) findet und einen attraktiven Einblick in die Geschäftsräume erhält. In fast jeder Branche können die 360-Grad-Fotos zum Einsatz kommen. Ob es nun das Restaurant, das Geschäft für Dekorations-Artikel oder das Autohaus ist: Alle können die eigenen Räumlichkeiten bzw. Geschäftsräume ihren Kunden im Internet darstellen.
Hier sehen Sie ein Beispiel für ein 360-Grad-Foto von unserem Kunden Villa No 13 in Wunstorf:

Gewinnen von Neukunden

Nicht nur, dass Sie Ihren Kunden einen Einblick in Ihre Geschäftsräume bzw. in Ihr Unternehmen gewähren, auch für die Gewinnung von Neukunden spielen 360-Grad-Fotos eine wichtige Rolle. Sie geben Ihren potenziellen Kunden die Möglichkeit, sich vorab über das Internet z.B. das Restaurant anzuschauen. Stimmt das Ambiente? Wie ist das Restaurant überhaupt eingerichtet? Spricht mich das Restaurant optisch an? All diese Fragen können die Fotos vorab beantworten. Sie wecken eine gewisse Neugier und können Ihren Kunden z.B. zu einer Tischreservierung bewegen.

Aber auch andere Branchen, wie Autohäuser, haben die Möglichkeit, durch 360-Grad-Fotos Neukunden zu gewinnen. Sie können im Internet Ihr Autohaus und die jeweiligen Modelle präsentieren. Spricht einem Kunden ein bestimmtes Modell an, so kommt dieser in Ihr Autohaus, um sich das Modell genauer anzuschauen oder sogar eine Probefahrt zu vereinbaren. Im Idealfall kauft der Kunde natürlich das ausgewählte Modell.

Wettbewerbsvorteil sichern

Sicherlich spielt auch der Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern eine entscheidende Rolle. Mit einem 360-Grad-Foto können Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Ist der Kunde sich zwischen mehreren Restaurants unsicher, können Sie als Restaurantbesitzer durch die Darstellung von 360-Grad-Fotos den Kunden entscheidend beeinflussen.

Auch bei einer Arztpraxis kann durch ein entsprechendes Foto ein gewisser Wettbewerbsvorteil gesichert werden. Ist jemand neu in die Stadt gezogen und benötigt nun beispielsweise einen Zahnarzt, kann neben Bewertungen auch ein Blick in die Praxisräume die Entscheidung beeinflussen und der potenzielle Patient entscheidet sich für Ihre Praxis.

Wertvolle Erweiterung

360-Grad-Fotos sind eine wertvolle Erweiterung für die eigene Webseite, die Facebook-Unternehmensseite, den Eintrag bei Google My Business oder dem Verzeichniseintrag (Das Örtliche und Das Telefonbuch). Sie setzen damit Ihrer Webseite oder der Facebook-Unternehmensseite quasi das i-Tüpfelchen auf. Hier haben wir Beispiele für Google My Business und dem Verzeichniseintrag für Das Örtliche aufgelistet. Mit einem Klick auf den Link öffnet sich der Eintrag:

Sind 360-Grad-Fotos also auch für das Verzeichnis wertvoll?

Definitiv ja! Neben Informationen wie z.B. Anschrift, Kontaktdaten, Webseite und Öffnungszeiten findet der Kunde nun auch einen Einblick in die Räumlichkeiten Ihres Unternehmens. Ihr Eintrag hebt sich von anderen Einträgen ab. Es wird in der sogenannten Trefferliste von Das Örtliche ein Button „360° Panorama“ integriert, welcher zeigt, dass das Unternehmen ein 360-Grad-Foto zur Ansicht stellt:

360 Grad Foto Beispiel Das Örtliche

Durch einen Klick auf den Button gelangt der Nutzer direkt zum Eintrag. Ist der Nutzer schon mal in dem Eintrag, ist der Weg zu einem Anruf oder zu der Entscheidung, Ihrem Geschäft einen Besuch abzustatten, nicht mehr weit. Es ist also eine attraktive und wertvolle Erweiterung des eigenen Verzeichniseintrags.

Das Fazit

Zunehmend werden 360-Grad-Fotos nicht nur privat sondern auch für Unternehmen immer interessanter. Gerade für Branchen, die in ihren Räumlichkeiten Kunden empfangen, (z.B. Restaurants, Autohäuser, Arztpraxen) sind 360-Grad-Fotos sinnvoll und vor allem auch sehr wertvoll. Nicht nur, dass Sie sich hierdurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern sichern, auch Neukunden können durch diese Art von Fotos gewonnen werden. 360-Grad-Fotos wecken Neugier und geben Ihren Kunden interessante Einblicke im Internet.

Wenn Sie Interesse an 360-Grad-Fotos haben oder mehr darüber erfahren möchten, dann kontaktieren Sie uns gern.

360-Grad-Fotos – Der virtuelle Rundumblick in Ihr Unternehmen
4.8 von 10 Bewertungen