Aufmerksamer Traffic in Online-Shops2

Laut einer Umfrage der Verbrauchs- und Medienanalyse letzten Jahres nutzten 39 % das Internet, um Produkte oder Dienstleistungen in einem Online-Shop zu erwerben. Das entspricht einer Steigerung von fast 18% innerhalb von vier Jahren. Tendenz steigend.

Ein Blick auf die Umsatzentwicklung im B2C-Bereich (Busness to Customer), zeigt wie rosig es für den E-Commerce aussieht:

Statista-online-shops

Allerdings muss ein Shop den Besucher erst einmal überzeugen, Kunde zu werden. Gar nicht so leicht, bei den ganzen Online-Shops! Deswegen möchten wir uns in diesem Artikel mit Inhalten beschäftigen, die Besucher besser zu Kunden werden lassen, überzeugen und vor allen Dingen von der Konkurrenz abgrenzen!

1. Überzeugende und individuelle Produktbeschreibungen

Überzeugend geschrieben, ersetzt die Produktbeschreibung ein professionelles Verkaufsgespräch. Warum ist ausgerechnet Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung hervorragend? Was unterscheidet es von anderen Angeboten? Die Alleinstellungsmerkmale sollten geschickt in Szene gesetzt werden, damit der Kunde die Vorteile in Ihrem Produkt sieht. Der Schreibstil sollte an die Zielgruppe angepasst sein. Setzten Sie auf einzigartige Texte, damit Sie sich von der Konkurrenz abgrenzen. Amazon – umsatzstärkster Online-Shop in Deutschland – ist bekannt für ausführliche Produktbeschreibungen:

Beispiel einer guten Produktbeschreibung auf www.amazon.de

Beispiel einer guten Produktbeschreibung auf www.amazon.de

2. Professionelle Produktbilder als Verkaufsargument

Mal ganz ehrlich … würden Sie ein Produkt kaufen, ohne es vorher gesehen zu haben? Mithilfe von Produktbildern bekommen wir einen Eindruck von dem Artikel und können uns vergewissern, ob er mit unseren Vorstellungen übereinstimmt. Gute Produktbilder erleichtern einem die Kaufentscheidung, da die Bilder auf Seriosität zurückschließen lassen und Verwechselungen vermeiden. Aus diesem Grund sollte man auf einen professionellen Fotografen zurückgreifen, der die Produkte richtig in Szene setzt. Nichtsdestotrotz sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt „echt“ aussieht. Ansonsten schickt der enttäuschte Kunde es mit der nächsten Retoure direkt zurück.

3. Transparente Herstellerinformationen für aufgeklärte & zufriedene Kunden

Spätestens bei der Lieferung kommt der Kunde mit dem Produkt in Kontakt. Je mehr Sie dem Kunden vorab über die Produkte oder Dienstleistungen preisgeben, desto zufriedener wird Ihr Kunde bei Erhalt der Ware sein. Ehrlichkeit wird also belohnt. Mit den richtigen Herstellerinformationen, kann sich der Kunde ein Bild über die Qualität machen und sich für das passende Produkt entscheiden.

4. Informatives Glossar als Beweis für Seriosität und Know-how

Gerade bei umfassenden Branchen kann ein Glossar angebracht sein. Damit helfen Sie dem Kunden schnell eine Antwort zu bekommen. Außerdem schaffen Sie hochwertigen Inhalt für Ihre Homepage, der sich gleichzeitig als Suchmaschinenoptimierung entpuppt. Von welchem Tier stammt nochmal die Angora-Wolle? Um diese Frage zu klären, hat der Online Mode Shop www.vestino.de ein umfassendes Glossar rund um Fashion geschaffen. Dieses unterstreicht die Seriosität und das Know-how des Unternehmens – Zwei wichtige Faktoren, für den ersten Kauf im Online-Shop:

Glossar im Onlineshop vermittelt Know-how der Branche und Seriosität

Glossar im Onlineshop vermittelt Know-how der Branche und Seriosität

5. Hilfreiche Ratgeber & Anwendungstipps für eine Win-win-Situation

Sie sind der Experte! Zeigen Sie dem Kunden, wie er Ihre Produkte am besten verwenden kann. Indem Sie erklären wie er zum Ziel gelangt, bauen Sie Vertrauen auf. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt der Besucher wieder, wenn er auf der Suche nach einer weiteren Lösung ist.

Ratgeber sind für jede Branche sinnvoll. Sie sind ein gutes Mittel, um sich geschickt von anderen Shops abzuheben, die inhaltlich weniger Kundenservice anbieten. Dr. Oetker hat eine clevere Strategie entwickelt, um die eigenen Produkte zu vermarkten. Mit Tipps & Wissenswertem erhält der Besucher Informationen zu Rezepten, Produkten und Zutaten rund um das Dr. Oetker-Universum. Möchte der Besucher ein Rezept nachbacken, ist es naheliegend, die Zutatenliste zu verwenden – mit den Dr. Oetker Produkten.

Das Wichtigste bei Ratgebern sind entscheidende Überschriften, mit denen der Leser weiß, ob er eine Antwort auf sein Problem erhält. Stellen Sie sich vor, Sie sind auf der Suche nach einfachen Brotrezepten zum Selberbacken. Die Überschrift „Brot backen: Leckere Rezepte zum Selbermachen“ ist nicht nur verlockend, sondern erfüllt auch ihr Versprechen. Ausgefallene Rezepte werden einfach erklärt. Der Besucher baut eine Bindung zum Unternehmen auf, da er auf der Homepage Zugriff auf ein kostenloses Kochbuch erhält, welches regelmäßig aktualisiert wird. Eine klare Win-win-Situation!

Auf www.oetker.de werden kostenlose Rezepte angeboten, die die eigenen Produkte in den Vordergrund stellen

Auf www.oetker.de werden kostenlose Rezepte angeboten, die die eigenen Produkte in den Vordergrund stellen

6. Echte Testberichte als Kommunikationskanal für Kunden

Testberichte können ergänzend zu Produktbeschreibungen genutzt werden. Der große Vorteil – Sie lassen Ihre Kunden sprechen und verleihen Ihrem Unternehmen Transparenz, indem Sie beweisen, dass Sie nichts zu verbergen haben und von Ihren Produkten überzeugt sind. Vor negativen Berichten sollte man nicht zurückschrecken. Sehen Sie es als Chance mit dem Kunden in Kontakt zu treten, sich zu entschuldigen und ihm eine Lösung anzubieten.

Der Naturkosmetikhersteller Yves Rocher (www.yves-rocher.de) ermuntert seine Kunden, die Produkte nach Erhalt der Ware in Form eins Testberichtes zu bewerten. Der Shop bleibt mit diesem vom Kunden erstellen Inhalt (User generated Content) dynamisch. Außerdem schenken Internetnutzer Kundenrezensionen mehr Glauben als den firmeninternen Produktbeschreibungen.

Yves Rocher lässt die Kunden sprechen, indem die Produkte bewertet werden

Yves Rocher lässt die Kunden sprechen, indem die Produkte bewertet werden

7. Aktuelle Blogbeiträge mit Mehrwert zum Anlocken von Neukunden

Nehmen wir an, Sie sind Betreiber eines Online-Shops für Schuhe. Von der Auswahl und den Preisen heben Sie sich nicht von Ihren Konkurrenten ab. Wie können Sie dennoch aufmerksame Kunden auf Ihre Homepage bekommen – das Ganze auch noch regelmäßig? Eine mögliche Antwort lautet: Mit branchenspezifischen News. Die sogenannten Corporate Blogs erregen nicht nur die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden, sie verbessern auch die Sichtbarkeit bei Suchmaschinen. Ihre Zielgruppe wird so besser auf Ihren Shop aufmerksam gemacht. Bei dem Blog stehen Sie als Unternehmen im Mittelpunkt. Der Shop erhält also eine persönliche Note und wird transparent, indem die Mitarbeiter und Experten vorgestellt werden. Hinter dem Online-Shop steht ein Experte – genau wie im Geschäft! Mit guten Inhalten, kann ein Blog nur Vorteile für Sie bringen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Corporate Blog von Zalando.

Zalando Blog

8. Informative und zielgruppenorientierte Infographiken

Infographiken sind graphische Darstellungen von umfangreichen Daten. Dank der Illustration wird der oft komplexe Zusammenhang schnell und leicht verständlich gemacht. Auch wenn Infographiken zeitintensiv in der Herstellung sind, lohnt sich der Aufwand. Die Aufmerksamkeit wird auf der Homepage und in den sozialen Netzwerken erregt. Man spricht auch von Brand Awareness. Mithilfe der Verbreitung, werden potentielle Kunden auf Ihren Shop aufmerksam gemacht. National Pen GmbH ist ein spezialisierter Online-Shop für Werbeartikel. Mit der Infographik „Was Ihre Handschrift über Sie verrät?“ soll Aufmerksamkeit erregt sowie das Verbreiten auf den sozialen Netzwerken gestärkt werden.

Zielgruppenorientiere Infographik auf www.penseurope.com/de

Zielgruppenorientiere Infographik auf www.penseurope.com/de

9. Emotionale Bindung mit packenden und authentischen Storys

Hinter jedem Online-Shop steht ein Mensch. Ein Mensch, der einzigartig ist. Allein aus diesem Grund dürfte jeder Shop genügend Material haben, Aufmerksamkeit durch Emotionalität zu erhalten. Stellen Sie sich vor, Sie möchten einen Tisch bestellen. Bevorzugen Sie den 0/8-15 Möbel-Shop oder den Online-Shop von XY, der seit klein auf eine große Leidenschaft zu Holz entwickelt hat? In seinen Videos sehen Sie, wie er einen Tisch baut und einen Einblick in sein Unternehmen gewährt. Schnell assoziiert man mit dem Tisch den leidenschaftlichen Tischler, der seinen Traumberuf ausübt. Storytelling dient somit einer besseren Markenidentifikation.

10. Dynamische Videos, die frischen Wind in den Online-Shop bringen

Videos genießen im Internet ein hohes Interesse. Mittlerweile gehört dieses Medium zu den beliebtesten Promotionsmethoden. Trockene Produkteschreibungen können in einem knackigen Produktvideo dynamischer und vor allen Dingen emotionaler aufgearbeitet werden. Mithilfe eines attraktiven Startbildes bekommt der Besucher Lust, mehr von dem Video zu sehen. Wie bei dem Ratgeber ist es wichtig eine prägnante Überschrift zu wählen, damit zum einen der Besucher weiß, was ihn erwartet und zum anderen das Video für Suchmaschinen lesbar wird. Wie auch bei den anderen Punkten, muss der Inhalt an die Zielgruppe angepasst werden. Verwenden Sie das Vokabular Ihrer Kunden und vermeiden Sie Fachchinesisch. Mit hochwertigen Videos können Sie einen persönlichen Kundenservice auf Distanz anbieten, der Vertrauen schafft. Ein absolutes Paradebeispiel ist der Drogeriemarkt Rossmann.

Der YouTube-Kanal von Rossmann ist ein gutes Beispiel für Unternehmens-Videos.

Der YouTube-Kanal von Rossmann ist ein gutes Beispiel für Unternehmens-Videos.

 11. Bestärkende Gütesiegel mit hohem Bekanntheitsgrad

Laut einer Umfrage der Dr. Grieger & Cie. Marktforschung (2013) sind Gütesiegel beim Online-Shopping bezüglich der Wahl von Produkten und Dienstleistungen für 68,7% der Benutzer wichtig. Nur 8,2% der Befragten gaben an, dass Gütesiegel für diesen Bereich unwichtig seien.

Diese Umfrage zeigt, wie wichtig es ist, ein vertrauensvolles Bild zu schaffen. Gerade bei den Online-Shops, wo der Besucher ohne anwesenden Kontakt eines Verkäufers auf sich allein gestellt ist, sind Qualitäts- & Sicherheitsnachweise fundamental.

Gütesiegel wie „Trusted Shops“, „EHI GeprüfterOnline-Shop“ oder „Google Zertifizierte Händler“ unterstreichen die Seriosität des Online-Shops, bestätigen die Sicherheit, besonders was die Zahlungsbedingung angeht und sind Zeichen für Qualität. Dieses führt wiederum zu einer Minderung der sogenannten Einkaufsbremse. In kurzen Worten – bekannte, vertrauenserweckende Siegel ermuntern zum Onlinekauf.

Hier geht's zum Artikel

Gütesiegel in Online Shops

Sie möchten mehr Infos zu Gütesiegeln in Online-Shops? Wir haben einen Blogbeitrag zu dem Thema!
Hier geht's zum Artikel

12. Vertrauenerweckende FAQ, die nicht fehlen sollten

Die FAQ gehören standardmäßig zu einem Online-Shop. Sie geben Antworten auf die meist gestellten Fragen und fördern das Vertrauen. Eine FAQ Liste ist nie vollständig, da mit der Zeit immer wieder neue Fragen auftreten, über die sich die potentiellen Kunden informieren können. Vergessen Sie daher nicht, Ihre FAQ aktuell zu halten,

Fazit

Kurz gesagt: Lassen Sie Ihren Onlineshop mit verkaufsstarkem Inhalt glänzen. Dazu zählen generell ausführliche Produktinformationen, ehrliche Kaufargumentationen und emotionalen Anreize.

Hier noch einmal ein Überblick, wie Sie die Aufmerksamkeit im Online-Shop effektiver generieren können:

  1. Überzeugende und individuelle Produktbeschreibungen
  2. Professionelle Produktbilder als Verkaufsargument
  3. Transparente Herstellerinformationen für aufgeklärte & zufriedene Kunden
  4. Informatives Glossar als Beweis für Seriosität und Know-how
  5. Hilfreiche Ratgeber & Anwendungstipps für eine Win-win-Situation
  6. Echte Testberichte als Kommunikationskanal für Kunden
  7. Aktuelle Blogbeiträge mit Mehrwert zum Anlocken von Neukunden
  8. Informative und zielgruppenorientierte Infographiken
  9. Emotionale Bindung mit packenden und authentischen Storys
  10. Dynamische Videos, die frischen Wind in den Online-Shop bringen
  11. Bestärkende Gütesiegel mit hohem Bekanntheitsgrad
  12. Vertrauenerweckende FAQ, die nicht fehlen sollten

Gerade wenn sich Ihr Online-Shop in einer umkämpften Branche befindet, sollten Sie sich von der Konkurrenz mit guten und emotionalen Inhalten abgrenzen.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren
Beitrag bewerten