Webseite gestalten

Gute Webseiten zu gestalten, ist eine Kunst, die Unternehmen unbedingt beherrschen müssen. Oder sie suchen sich einen Partner, der diese Lücke füllt. Denn der Web-Auftritt ist das Aushängeschild des Unternehmens, für jedermann sichtbar.

Es kommt nicht nur auf eine saubere Programmierung an, sondern auch auf eine gute Benutzerführung und nützliche Inhalte. Jede einzelne Webseite muss einen Mehrwert bieten und neugierig machen, damit der Kunde weiterliest, weiterklickt und verweilt. Nur erstklassige Webseiten können Neugierige anlocken, Kunden binden und im Netz gute Geschäfte machen.

HTML schreibt für den Browser

Die Grundlagen sind an sich nicht schwer. Eine Webseite ist ein HTML-Dokument, das auf einem Webserver liegt. Die Zutaten: einige Zeilen Code, Texte, Links sowie Metadaten, die den Suchmaschinen helfen, die Webpage richtig einzuordnen. Ruft ein Besucher die Seite auf, wird die Webseite an den Browser ausgeliefert, egal ob Firefox, Internet Explorer oder Google Chrome. Der Browser übersetzt den Code und stellt das Dokument mit Texten, Bildern und Navigationselementen dar. Allerdings – und das ist der Haken – nicht immer gleich.

Denn erstens interpretiert jeder Browser den Code ein bisschen anders. Zweitens kann schon ein übersehenes Semikolon dazu führen, dass gar nichts mehr geht. Nur wenn sich beim Webdesign keine Fehler eingeschlichen haben, sieht alles stets perfekt aus und die Besucher finden, was sie gesucht haben.

Webseiten sprechen Menschen an

Weil neue Besucher nicht wissen, was sie erwartet, müssen die einzelnen Webseiten klar strukturiert und über Navigationselemente logisch verknüpft sein. Leider erliegen viele Unternehmen der Versuchung, im Aufbau der Webseiten die Firmenstruktur abzubilden. Web-Agenturen, die gerufen werden, weil die Akzeptanz nur mäßig ist, sehen es mit Grausen. Niemanden interessiert, wie der Vertrieb aufgeteilt ist. Stattdessen muss sich die Struktur der Website an den Interessen der Besucher ausrichten.

Ebenso gefürchtet sind Webdesigns, auf denen sich Produktkatalog, Serviceleistungen, Anfahrtsbeschreibung und Kontaktformular gleichermaßen aufdrängen. Die Links auf diese Unterseiten gekonnt zu gewichten und zu präsentieren, ist die hohe Kunst, Käufer durch den Shop zu führen – wie das freundliche „Bitte hier entlang“ einer geschulten Verkäuferin. Gute Webseiten führen mit gezielten Hervorhebungen und klaren Handlungsanweisungen („Klicken Sie hier für aktuelle Angebote!“) die Besucher ganz gezielt zu den Sektionen, die ihnen besonders wichtig sind.

Beitrag bewerten