Google Analytics 4

Die genaue Analyse des Nutzerverhaltens auf Webseiten ist für die meisten Unternehmen einer der wichtigsten Bausteine für einen erfolgreichen Internetauftritt. Diese Auswertung des Nutzungsverhalten kann nicht nur die aktuelle Situation aufzeigen, sondern auch Schlussfolgerungen ermöglichen, an welchen Stellen die Webseite noch optimiert werden kann. Als eines der wichtigsten und meistgenutzten Tools für diese Analyse hat sich Google Analytics in den letzten Jahren hervorgetan. Seit kurzem steht die neueste Version Google Analytics 4 zur Verfügung.

In unserem Blogbeitrag zeigen wir auf, welche Neuerungen und Vorteile die neue Version mit sich bringt und ob sich ein Umstieg schon lohnt.

Die Zukunft von Google Analytics

Die neue Version des Analysetools ist seit Oktober 2020 verfügbar, nennt sich laut exakter Bezeichnung “Google Analytics 4 Property” und ermöglicht plattformübergreifendes Tracking. Darüber hinaus werden weitere neue Features mitgeliefert. Die Unterschiede zu der Vorgängerversion, die als Universal Analytics bezeichnet wird, werden deutlich, wenn man sich den Analyseansatz anschaut. Google Analytics 4 fokussiert sich nunmehr auf das Nutzerverhalten und Ereignisse und nicht mehr so stark auf einzelne Sitzungen.

Google verspricht mit Google Analytics 4 nicht nur ein Tracking, welches mehr Wert auf Datenschutz legt, sondern ermöglicht darüber hinaus auch eine Analyse ohne Cookies. Als Beispiel kann die Anonymisierung der IP-Adresse herangezogen werden. Google Analytics 4 anonymisiert die IP-Adresse der Nutzer nämlich schon von Haus aus, ohne dass Anpassungen im Tool nötig wären.

Die neuen Features von Google Analytics 4 im Überblick

  • Domain Tracking: Das domainübergreifende Tracking kann ab sofort ohne Anpassungen am Code der Website direkt im Tool eingestellt werden.

  • Automatisches Tracking von Ereignissen: Ereignisse können ohne Anpassungen des Codes gemessen werden.

  • Automatische Vorhersagen für Nutzertrends: Z. B. Customer-Lifetime-Value und Churn-Vorhersage.

    Google Analytics Churn Vorhersage

    Churn-Vorhersage bei Google Analytics 4, Quelle: Google (https://blog.google/products/marketingplatform/analytics/new_google_analytics)

  • Analyse ohne Cookies: Google Analytics 4 füllt automatisch Tracking-Lücken auf.

  • Funnel Reports: Die Reports sind jetzt ganzheitlich verfügbar und nicht nur auf E-Commerce-Daten beschränkt. Einen weiteren besonderen Fokus legt Google auf das maschinelle Lernen. Mithilfe von smarten Algorithmen kann Google beispielsweise unvollständige Analysedaten erweitern. So ist es zum Beispiel zukünftig möglich, im E-Commerce Bereich den potenziellen Umsatz einer Nutzergruppe vorab zu prognostizieren.

    Das tiefgreifende Verständnis des Nutzerverhaltens und der Interaktion der Kunden steht deutlich im Vordergrund und unterscheidet sich von dem bisherigen Ansatz, die jeweiligen Sitzungen zu analysieren. Der ganzheitliche Customer Lifecycle ist Hauptfokus der Auswertungen.

    Ein Einführungsvideo mit weiteren Einblicken und Infos wurde von Google auf YouTube veröffentlicht.

    Google Analytics Funnel Report

    Funnel Report bei Google Analytics 4, Quelle: Google (https://blog.google/products/marketingplatform/analytics/new_google_analytics)

Fazit

Das Suchmaschinenunternehmen aus Kalifornien hat mit der neuesten Version von Google Analytics die Zukunft eingeleitet. Immer mehr Analysetools werden mittelfristig auf technische Lösungen ohne die Verwendung von Cookies setzen und dabei besonders in Hinblick auf die verschiedenen verwendeten Plattformen entsprechende Auswertungsmöglichkeiten bieten. Google wird seiner Vorreiterrolle gerecht und durch weitere Verbesserungen sukzessive versuchen, die Position als Marktführer in der Webanalyse weiter auszubauen.

Aktuell laufen beide Google Analytics-Versionen. Accounts, die jetzt neu eingerichtet werden, erhalten direkten Zugang zu Google Analytics 4 und können die Vorteile sofort nutzen. Bestehende Accounts können bereits jetzt auf die neue Version umstellen. Google hat eine detaillierte Anleitung zum Upgrade auf eine Google Analytics 4-Property bereitgestellt.

Wir heben an dieser Stelle die wichtigsten Schritte daraus hervor:

  1. Anmeldung in Google Universal Analytics
  2. Klick auf „Verwaltung“
  3. Im Bereich Konto, das jeweilige Konto wählen, welches umgestellt werden soll. (Dieser Schritt ist nur notwendig, wenn mehrere Konten bestehen)
  4. Die Spalte Property anwählen und die entsprechende Property auswählen.
  5. Klick auf „Upgrade zu Google Analytics 4“.

Weitere spannende und informative Beiträge rund um das Thema Webanalyse finden Sie auf unserem Blog. Beispielsweise erfahren Sie im Artikel über KPIs im Online-Marketing, welche Merkmale und Erfolgswerte wirklich entscheidend sind und für eine nachhaltige Webanalyse Grundbausteine darstellen.

Sollten Sie Fragen rund um Google Analytics haben oder eine Online-Marketing-Beratung wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Google Analytics

Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen von Google Analytics.

Google Analytics

Sie möchten Ihre Zielvorhaben in Google Analytics auswerten? So geht es richtig!

Zielvorhaben auswerten
SEO mit Google Analytics messen

Wie Sie Google Analytics für Ihre Suchmaschinenoptimierung nutzen können.

SEO und Google Analytics