Was ist Bing?

Bing ist eine Suchmaschine, die von Microsoft als Alternative zu Google entwickelt und 2009 veröffentlicht wurde. Genau wie die Konkurrenz kann sie das World Wide Web durchsuchen und dem Benutzer die Ergebnisse der Suche präsentieren. Bei den Marktanteilen in Deutschland liegt Bing laut Statista mit rund 12 Prozent auf Platz zwei.

Kostenfreie Online Marketing Beratung

Steigern Sie Ihre Reichweite und werden Sie sichtbar für Ihre Kunden!

Kostenfrei beraten lassen!

Wie funktioniert Bing?

Durch sogenannte Crawler durchsucht die Suchmaschine laufend das Internet und erfasst so neue Informationen. Sie erstellt dann einen Index, also eine Art Verzeichnis. Bei einer Suchanfrage durch einen Benutzer durchsucht sie nun nicht mehr das gesamte Internet, sondern den Index. Dadurch verkürzt sich die benötigte Zeit, um die Suchergebnisse zu präsentieren, enorm.

Geschichte von Bing

Der US-Konzern Microsoft hat bereits früh versucht, eine eigene Suchmaschine zu etablieren. MSN und der spätere Nachfolger Live Search haben jedoch nie den gewünschten Erfolg gehabt. Zwar konnte Microsoft dank des Internet Explorers seine Vorherrschaft bei den Internetbrowsern festigen, doch die Suchmaschinen konnten sich nicht durchsetzen. Bing war ein neuer Versuch von Microsoft, die Dominanz von Google zu brechen. Google hat mit Google Chrome einen eigenen Browser auf den Markt gebracht, der dem Internet Explorer von Microsoft Konkurrenz machte. Mit Unterstützung ehemaliger Mitarbeiter von Yahoo entwickelte Microsoft nun eine neue Suchmaschine: Bing.

Kostenfreie SEO Webinare

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen. Jetzt anmelden oder Aufzeichnungen anfordern!

SEO Webinare

Bing vs. Google

Bing profitiert sehr von der Reichweite Microsofts. So wird die Suchmaschine unter anderem vom Sprachassistenten Alexa von Amazon genutzt. Auch Autohersteller wie Nissan oder BMW haben sie in ihre Systeme integriert. Microsoft selbst hat Bing in dem eigenen Internet Explorer eingebunden, wodurch viele Windowsbenutzer von Haus aus diese Suchmaschine nutzen. Dennoch liegt Google bei den Marktanteilen vor der Konkurrenz aus dem Hause Microsoft.

  • Auf der Startseite von Bing ist ein täglich wechselndes Hintergrundbild zu sehen, dass häufig einen Bezug zum aktuellen Tagesgeschehen hat.
  • Die Suchergebnisse werden bei Bing auf einer Seite präsentiert. Das heißt, Benutzer müssen sich nicht durch mehrere Seiten klicken, bis sie die gewünschten Ergebnisse gefunden haben. Stattdessen kann man einfach nach unten weiterscrollen.
  • Auch bei der Bildersuche bietet Microsofts Suchmaschine Funktionen, die Google nicht beherrscht: So können Benutzer die gesuchten Bilder in einer Diashow ansehen. Die angebotenen Filter und Suchoptionen sind mit denen von Google vergleichbar.
  • Darüber hinaus gibt es bei Bing jedoch die Möglichkeit, die Suchergebnisse nach Aktualität filtern zu können. Durch diese Option können Benutzer den Zeitraum, aus dem die Ergebnisse stammen, weiter eingrenzen. Das ist für besonders detaillierte Suchanfragen nützlich.
  • Nachrichten und Videos werden von der Suchmaschine von Microsoft ebenfalls anschaulicher präsentiert. So müssen Benutzer gar nicht erst die Videos öffnen. Stattdessen spielt die Suchmaschine eine kleine Vorschau, wenn der Mauszeiger über die Videos geht. Ebenso werden aktuelle Nachrichten als kleine Kacheln angezeigt, was der Übersichtlichkeit dient.

Welche Suchmaschine nun die bessere ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Bing punktet mit Design und der Präsentation der Ergebnisse, während Google vor allen Dingen durch seine große Reichweite punkten kann.