Google Plus Local

Google My Business ist der Nachfolger des damaligen Google Places. 2014 entschied sich Google zu dieser Namensänderung – bestückt mit neuen Funktionen. Mit dem großen Design und Feature-Update im November 2015 wurde Google My Business mit verschiedenen anderen Diensten wie Google Maps, der Suchmaschine und Google+ verbunden. Doch was genau bringt ein Eintrag in genau diesem Online-Branchenbuch? Heutzutage haben die meisten Suchanfragen über Google einen lokalen Bezug. Das bedeutet, dass die potenziellen Neukunden in unmittelbarer Umgebung nach Geschäften oder Dienstleistungen suchen. Ein Google My Business-Eintrag ist zudem mit den Google Maps verknüpft. Der Eintrag erscheint in der Google-Suche auf der rechten Seite sowie mobil. Die Daten für den Eintrag bekommt Google aus Online-Branchenverzeichnissen (wie „Das Telefonbuch“) oder anderen entsprechenden Portalen.

Google Plus Local Suchergebnisse

Diese automatisierten Einträge können im Nachgang von Ihnen bearbeitet werden. Hat Google den Eintrag noch nicht selbstständig angelegt, können Sie Ihre Firma auch selbst kostenlos eintragen. Durch die Eingabe einer PIN-Nummer, die entweder per Post an Ihre Firma oder an die Telefonnummer übermittelt wird, muss der Eintrag im Anschluss verifiziert werden. Erst nach dieser Bestätigung, können alle Funktionen im vollen Umfang genutzt werden. Neben den üblichen Kontaktdaten wie Email, Telefon, Adresse und Website muss ebenfalls die Kategorie gewählt werden, in der Ihr Unternehmen zu finden ist. Sie runden Ihr Google My Business mit einer aussagekräftigen Unternehmensbeschreibung und dem Aufzählen der Tätigkeiten ab.

Google My Business_Über uns

Titel- und Profilbilder, die für das Unternehmen sprechen, verstärken den ersten Eindruck bei den Nutzern. Wichtig ist, dass auf den ersten Blick zu erkennen ist, um welches Unternehmen es sich handelt, zu empfehlen ist daher ein Corporate Design. Ist das Profil angelegt und mit den relevanten Informationen gefüllt, können Sie anfangen, Beiträge zu verfassen. Hierfür eignen sich neue Unternehmensnews, besondere Angebote zu den Dienstleistungen oder geänderte Öffnungszeiten. Als Nutzer hat man seit der Umstellung von Google Places zu Google My Business die Möglichkeit, Ihrem Unternehmen zu folgen, um Aktivitäten somit als Erster zu erfahren. Die Verknüpfung mit Google Analytics gibt Ihnen einen Einblick in das Suchverhalten. Denken Sie stets daran, dass Google bestimmte Richtlinien hat, die auch hier zu beachten sind. Pflegen Sie daher Ihre Daten möglichst gewissenhaft. Bei Verstoß gegen die Richtlinien kann eine Löschung des Eintrags folgen.

Google Plus_Heise Profil

Wer bestimmt die Platzierung der Google My Business Einträge?

Google allein entscheidet, wann welcher Eintrag bei einer Suchanfrage durch die Nutzer erscheint und an welcher Stelle dieser gelistet wird. Eine genaue Platzierung kann hierbei nicht zugesichert oder gebucht werden. Wichtig ist, wie auch oben schon einmal erwähnt, dass die Richtlinien von Google eingehalten werden und der Eintrag so umfangreich wie möglich ausgefüllt ist. Begriffe und Informationen die ebenfalls, auf der eigenen Website enthalten sind, machen die Auffindbarkeit des Eintrags wahrscheinlicher – garantiert wird dies jedoch auch nicht. Die Übereinstimmung zwischen Suchanfrage und hinterlegten Informationen ist ein wichtiger Faktor für die Einblendung des Google My Business-Eintrages. Da Google My Business vorzugsweise für die lokale Suche gedacht ist, spielt auch bei der Platzierung die regionale Einstellung eine wichtige Rolle. Google lässt Einträge erscheinen, die dem Standort des Nutzers am nächsten kommt. Alternativ kann hier auch ein Umkreis um den Unternehmensstandort eingestellt werden, falls Sie den Ort nicht klar definieren möchten. Bei unterschiedlichen Niederlassungen empfiehlt sich, pro Standort einen Google My Business Eintrag anzulegen. Ebenfalls haben Bewertungen auf Ihrem Google My Business oder in anderen Verzeichnissen erfahrungsgemäß einen positiven Einfluss auf das Ranking. Bitten Sie daher Kunden oder Geschäftspartner, eine positive Bewertung in Ihrem Profil zu hinterlassen. Sollten hier unangemessene oder unsachliche Bewertungen verfasst werden, kann man diese von Google prüfen und gegebenenfalls entfernen lassen. Anders als bei Google AdWords kann beiGoogle My Business kein Suchbegriff für die Einblendung des Profils gebucht werden. Ein von Google für „gut“ bewerteter Google My Business Eintrag gibt sich nicht mit „einmal alles einstellen und fertig“ zufrieden. Im Online-Marketing ist es wichtig, dass die Präsenz des Unternehmens online immer aktuell gehalten wird. Für kein Unternehmen ist es förderlich, wenn im Internet veraltete oder unzutreffende Informationen enthalten sind.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass auch bei dem Produkt Google My Business seitens Google wenig über die Auffindbarkeit und Optimierung preisgegeben wird. Man findet auf den Hilfeseiten von Google einige Faktoren und Tipps, wie Sie Ihren Eintrag noch optimieren können. Daraus ergibt sich wie üblich ein Algorithmus, der das Ranking der Einträge bestimmt.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zu Google My Business

Erfahren Sie mehr Grundlagen und Wissenswertes in diesen Beiträgen.

Google My Business Grundlagen
Profi vor Ort gesucht: Mit einem vollständigen Eintrag bei Google My Business werden lokale Anbieter bei einer Branchensuche besser gefunden.
Google My Business Grundlagen
Online-Bewertungen mit Google My Business
Die lokale Suche wird rasend schnell immer wichtiger. Hier zählen Sichtbarkeit auf Mobilgeräten und (gute) Bewertungen zufriedener Kunden.
Online-Bewertungen mit Google My Business
Beitrag bewerten