Google Posts: So bringen Sie Ihre Online-Präsenz auf Vordermann

//Google Posts: So bringen Sie Ihre Online-Präsenz auf Vordermann

Google Posts

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist es wichtig, von potenziellen Kunden auch gefunden zu werden. Eine Präsenz im Internet ist daher unverzichtbar und auch nützlich, denn Google verzeichnet jeden Tag rund fünf Milliarden Suchanfragen. Wer es schafft, weiter vorne in den Suchergebnisseiten (SERPs) zu landen, hat gute Chancen, dass Interessenten den Weg zu ihm finden. Restaurants können über ihr Menü, jahreszeitlich wechselnde Gerichte oder Veranstaltungen informieren, Einzelhändler über neue Produkte oder Rabattaktionen, Dienstleister über ihre Tätigkeitsschwerpunkte.

Google bietet mit Google My Business (GMB) ein kostenloses Werkzeug, mit dem sich Unternehmen und Organisationen online besser bemerkbar machen können. Eine spezielle Funktion von GMB sind Google Posts (in der deutschen Version von Google My Business schlicht „Beiträge“ genannt). Diese Funktion wurde erstmals während der US-Präsidentschaftswahlen 2016 mit einer kleinen Anzahl von Unternehmen, aber auch Medienpersönlichkeiten getestet. Google machte Google Posts zunächst seinen amerikanischen GMB-Kunden zugänglich, rollte das neue Feature aber im Juni 2017 auch weltweit aus.

Google Posts helfen, Kundenbindungen zu vertiefen

Google Posts gibt Nutzern mit einem Google-My-Business-Account die Möglichkeit, durch kurze Nachrichten über Neuigkeiten oder Sonderaktionen zu informieren. Es lassen sich Texte von bis zu 1500 Zeichen Länge sowie Bilder und Grafiken posten. Ein Post ermöglicht es registrierten Nutzern, Updates online zu stellen, die direkt in den Suchergebnisseiten und auf Google Maps erscheinen. Zu diesen Posts gehören Dropdown-Menüs, die Suchmaschinennutzern schnelleren Zugang zu relevanten und aktuellen Informationen geben und auf Seiten bei Facebook oder Tweets bei Twitter verweisen. Möglich ist auch das Publizieren von Bildern, Gifs oder Videos.

Ein typischer GMB-Beitrag umfasst einen kurzen, prägnanten Text, ein Bild oder ein animiertes Gif, und einen Handlungsappell. GMB-Nutzer können Nachrichten veröffentlichen, für eine Veranstaltung werben oder auch für Rabattaktionen, Sonderangebote oder Schlussverkäufe. Google löscht den Post nach einer Woche. Bis zu zehn Posts können gleichzeitig freigeschaltet sein. Sie werden dann in einem Karussell-Display dargestellt.

Google lässt die Posts weiter vorne in den Suchergebnisseiten erscheinen. Außerdem werden sie so präsentiert, daß sie auffälliger sind als reguläre Suchergebnisse. Gerade für Unternehmen, die ihre Kunden auf lokaler Ebene ansprechen wollen, sind Google Posts daher eine gute Möglichkeit, über aktuelle Entwicklungen zu informieren und mehr Besucher auf ihre Website zu locken.

Google Posts kommen in vier Kategorien

Über das Funktionsmenü lassen sich die GMB-Beiträge erstellen. Im Prinzip bietet Google vier verschiedene Kategorien von Posts.

  • Events oder Veranstaltungen: Posts für einzelne Veranstaltungen unterscheiden sich aus zwei Gründen von anderen Beiträgen: Einmal können sie den Titel des Events enthalten, zweitens gilt für sie die übliche Siebentagesfrist nicht. Stattdessen bleiben sie solange sichtbar, bis das Datum des Events verstrichen ist.

  • Angebote oder Specials: Damit lassen sich Sonderangebote oder Rabattaktionen bewerben. Sie sollten ein hochauflösendes Foto, eine kurze Beschreibung des Produkts und Informationen über die Laufzeit des Sonderangebots enthalten.

  • Produkt-Updates: Sie dienen dazu, über ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung sowie über Neuerungen zu informieren. Auch hier bietet sich eine gute Gelegenheit, die Botschaft durch hochauflösende Fotos zu unterstützen.

  • Ankündigungen: Das kann zwar fast alles sein, aber sinnvoll sind Posts nur dann, wenn sie für die eigenen Kunden wichtig sind. Eine Ankündigung wert sind auf jeden Fall Umzüge, bauliche Veränderungen, aber auch Stellenanzeigen. Dienstleister wie Steuerberater können z. B. auch für ihre Kunden wichtige gesetzliche Veränderungen informieren.

Wie wirksame Posts gelingen

Google Posts sollten kurz und prägnant sein. Jeder Beitrag enthält ein Foto, einen kurzen Informationstext und einen Appell zum Handeln. Beim Schreiben des Textes gilt es, sich auf die zentrale Botschaft zu konzentrieren. Das Foto sollte von hoher Qualität sein und die Botschaft des Posts klar veranschaulichen. Google empfiehlt eine Bildgröße von 750 × 750 Pixel; die Minimalgröße liegt wesentlich niedriger: 250 × 250 Pixel. Das Bild wird auf der Suchergebnisseite rechts neben dem Eintrag angezeigt und soll die Aufmerksamkeit interessierter Webnutzer auf sich ziehen.

Titel machen vor allem dann Sinn, wenn man eine Veranstaltung ankündigt. Google gibt für den Titel eine Länge von höchstens 58 Zeichen vor. Die Beschreibung oder der Informationstext stellt den Event, das neue Produkt oder die Dienstleistung vor. Man kann zwar bis zu 1500 Anschläge schreiben, aber nur ein kleiner Teil des Textes wird auf der Seite mit den Suchergebnissen angezeigt. Es ist also sinnvoll, die wichtigsten Informationen an den Anfang zu stellen. Google nennt als ideale Länge 150 bis 300 Zeichen. Appelle zum Handeln kann man unter einer Reihe von Optionen auswählen, die Google einem vorgibt. Das können Optionen wie „Kaufen“, „Mehr erfahren“ oder „Besuchen“ sein. Hat man sich für eine Option entschieden, muss man die Webadresse festlegen, zu der die Webnutzer geleitet werden sollen.

Fazit: Zeigen Sie Ihren Kunden, was bei Ihnen los ist!

Der fertige Post kann auf Facebook, Google+, über Twitter oder per E-Mail geteilt werden. Außerdem stellt Google Auswertungen bereit, mit denen man erkennen kann, wie viele Klicks und Seitenaufrufe ein einzelner Post generiert. Einerlei, wie das im Einzelnen aussieht: Wer seine Beiträge auf Google My Business regelmäßig aktualisiert, kann auf jeden Fall damit seine Webpräsenz deutlich stärken.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Google My Business

Erfahren Sie mehr zu Google My Business für Unternehmen.

Was ist Google My Business?

Speziell für Unternehmen: Google My Business ist das Online-Branchenverzeichnis von Google.

Was ist Google My Business?
WhatsApp Alternativen

Sie nutzen bereits Google My Business? So optimieren Sie Ihren Eintrag.

Eintrag optimieren

Google Posts: So bringen Sie Ihre Online-Präsenz auf Vordermann
3 von 1 Bewertungen

By | 2018-03-08T15:40:04+00:00 08.03.2018|Categories: Google|Tags: |0 Kommentare

About the Author:

Friedrich List
Friedrich List ist Journalist und Buchautor. Seit Anfang des Jahrhunderts schreibt er über Themen aus Computerwelt und IT, aber auch aus Forschung, Fliegerei und Raumfahrt. Für ihn ist SEO genauso interessant wie Alexander Gersts nächster Flug zur Internationalen Raumstation. Als Hamburger erzählt er auch gerne Geschichten aus seiner Heimatstadt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar