Heutzutage gibt es mittlerweile viele verschiedene Werbeformen, aus denen man wĂ€hlen kann, wenn man sich dazu entschließt, Werbung fĂŒr das eigene Unternehmen zu schalten. Schließlich geht es darum, Informationen ĂŒber ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kommunizieren und eine Zielgruppe davon zu ĂŒberzeugen, Kunde zu werden. Je nach Unternehmensstruktur bzw. Unternehmensaufbau kann die Werbung beispielsweise in der hauseigenen Marketingabteilung, als Inhouse Marketing, gemacht werden oder aber sie wird komplett ausgelagert und von einer externen Agentur ĂŒbernommen. Hier dĂŒrfen Sie selbstverstĂ€ndlich so entscheiden, wie es fĂŒr Sie gut und auch machbar erscheint.

Arten von Werbung im Marketing

Nicht nur die Frage, ob das Marketing sozusagen aus den eigenen vier WĂ€nden oder durch eine externe Marketing-Agentur kommt, stellt sich in diesem Zusammenhang.

Fast genauso komplex ist auch die Frage, welche verschiedenen Arten von Werbung existieren und welcher letztendlich auch nachgegangen werden soll. Aus diesem Grund haben wir im Folgenden eine kleine Übersicht vorbereitet, in der wir diverse Werbeformen benennen und auch kurz erlĂ€utern möchten.

Klassische Werbung vs. Online-Marketing

Sicher lassen sich verschiedene Kategorien bilden, innerhalb derer sich die Werbeformen betrachten lassen. FĂŒr unsere Zusammenfassung ist die Einteilung in klassisches Marketing – und somit traditionellere Werbung – und der modernen Variante in Form von Online-Marketing sinnvoll.

In diesem Zusammenhang fallen manchmal auch die Begriffe „Above-the-line“ (ATL) und „Below-the-line“ (BTL). Zum ATL-Marketing zĂ€hlen alle Werbemaßnahmen, die sich an ein breites Publikum sozusagen „oberhalb der Wassserlinie“ richten wie Plakatkampagnen, TV-Spots etc. „Below-the-line“ arbeitet zielgerichteter „unterhalb der WasseroberflĂ€che“, dazu zĂ€hlen unter anderem Maßnahmen wie E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing, die sich an bestimmte potenzielle Kunden richten.

Kostenfreie Online Marketing Beratung

Steigern Sie Ihre Reichweite und werden Sie sichtbar fĂŒr Ihre Kunden!

Werbung in klassischen Medien

Woran denken Sie zuallererst, wenn Sie ĂŒberlegen, Werbung schalten zu wollen? Vielleicht ist es die TV-, Radio- oder auch Printwerbung? Auch wenn es sehr spannende „modernere“ Werbeformen gibt, so hat sich die klassische Werbung in Funk und Fernsehen sehr in unsere Köpfe eingebrannt.

  • TV-Werbung

    Möchten Sie als Unternehmen im Fernsehen werben, dann eigenen sich hierfĂŒr beispielsweise TV-Spots, die im Rahmen der Fernsehwerbung im TV-Programm gezeigt werden. Auch heutzutage ist die TV-Werbung nach wie vor ein sehr wichtiger Kanal mit großer Reichweite, teilweise aber auch hohen Kosten und Streuverlusten. Sie können ĂŒber die Fernsehwerbung nach wie vor sehr schnell und effektiv die Zuschauer zu einem gewissen Produkt, einer Marke oder einer Dienstleistung informieren. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 6,8 Millionen Werbespots auf TV-Sendern ausgestrahlt. Diese und weitere Informationen können Sie ausfĂŒhrlicher in unserem dazugehörigen Blog-Artikel „Was kostet Werbung im TV?“ nachlesen.

  • Werbung im Radio

    Werbespots im Radio werden ebenfalls innerhalb des Programmes in den Werbeblöcken ausgestrahlt. NatĂŒrlich dem Medium entsprechend: Bei den Radio-Spots handelt es sich logischerweise um akustische Einspieler. Auch wenn die Radiowerbung, anders als zum Beispiel TV- oder Printreklame, ausschließlich durch akustische Reize beeinflussen kann, hat sie ihre VorzĂŒge. So begleitet auch heute noch das Radio viele Menschen durch ihren Alltag und außerdem kann durch lokale, regionale oder landesweite Radiosender auch sehr genau die Zielgruppe und Zielregion definiert werden.

  • Printwerbung

    Die Printwerbung zÀhlt ebenfalls zu den traditionellen Marketingformen, die ein Unternehmen zu Werbezwecken nutzen kann. HÀufig findet diese Art der Reklame in Form einer Anzeige statt. Auch hier gibt es ganz unterschiedliche Varianten, zum Beispiel in Bezug auf das Print-Medium. So lÀsst sich eine Werbeanzeige in einer (Tages-) Zeitung schalten, in Fachzeitschriften oder Magazinen. Entsprechend gilt auch bei der Printwerbung, dass schon allein die Wahl des Mediums die Zielgruppe formen und diese somit auch sehr zielgruppengerecht angesprochen werden kann.

    Bei Printwerbung denkt man zunĂ€chst an Anzeigenschaltung, es gibt aber auch weitere Arten. Auch Reklame durch Handzettel/Flyer, Plakate, Prospekte oder Aufkleber können in diese Kategorie eingeordnet werden. Manchmal spricht man in diesem Zusammenhang im öffentlichen Raum auch von Außenwerbung oder Out-of-Home, je nachdem, wie sich die Werbemaßnahme konkret Ă€ußert.

Kostenfreie Online Marketing Webinare

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen. Jetzt anmelden oder Aufzeichnungen anfordern!

Werbung im Online-Marketing

Im Gegensatz zu den eher klassischen Werbemaßnahmen ist die Werbung im Internet eine sehr messbare und oft auch sehr flexible Werbeform. Auch aus der Online-Werbung nehmen wir nun exemplarisch drei Möglichkeiten heraus, um sie etwas besser kennenzulernen.

  • Suchmaschinenmarketing (SEM)

    Bei der Suchmaschinenoptimierung und der Suchmaschinenwerbung handelt es sich um zwei Formen des Suchmaschinenmarketings, die sich teilweise sehr voneinander unterscheiden können. Da es sich bei beidem aber um eine Unterart des Suchmaschinenmarketings handelt und es hier primÀr um die generelle Unterscheidung geht, lassen sie sich thematisch sehr gut in einem Themenblock zusammenfassen.

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)

    Wie eingangs bereits beschrieben, handelt es sich beim SEO und SEA je um Maßnahmen, um die Platzierung innerhalb von Suchmaschinen (wie Google, Bing, Yandex, Baidu und Co.) zu optimieren. SEO ist dabei eine sehr langfristige Maßnahme, die darauf abzielt, dass die zu optimierende Webseite innerhalb der Suchergebnisse möglichst weit oben gerankt wird. Somit können Sie mit dieser Maßnahme Ihre Firmenwebsite so pushen, dass sie möglichst gut auffindbar ist, wenn potenzielle Kunden nach Ihrem Unternehmen, Ihrer Branche oder thematisch Passendem suchen.

  • Suchmaschinenwerbung (SEA)

    Wenn vom SEA (Search Engine Advertising) die Rede ist, geht es zwar auch um die optimierte Auffindbarkeit innerhalb einer Suchmaschine. In diesem Fall gelingt es aber durch das Schalten von bezahlten Anzeigen, die erscheinen, wenn Nutzer in eine Suchmaschine bestimmte festgelegte Suchbegriffe eingeben.

  • Social Media und Content Marketing

    Bei der Social-Media-Werbung gibt es ebenfalls unterschiedliche AusprÀgungen. So können Sie Anzeigen in den sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook, Instagram, Pinterest, TikTok, Xing etc. direkt schalten, aber auch mit BeitrÀgen und Postings in den sozialen Medien indirekt werben.

    Im Content Marketing werden hilfreiche, interessante Inhalte veröffentlicht, die zu dem Unternehmen, der Branche und/oder Unternehmensphilosophie passen. Diese Art von Werbung kann sich beispielsweise durch Blog-BeitrĂ€ge oder Videos Ă€ußern.

  • Bannerwerbung

    Bei der Bannerwerbung werden Anzeigen online geschaltet und beispielsweise innerhalb einer Webseite platziert. Klicken die Nutzer dann auf den Banner, werden sie thematisch passend weitergeleitet.

Online-Marketing fĂŒr KMU – E-Book kostenfrei anfordern!

So einfach gelingt kleinen und mittleren Unternehmen der Einstieg ins Online-Marketing!

  • Online-Strategien erfolgreich planen

  • Checkliste fĂŒr Ihre perfekte Website

  • Bausteine fĂŒr Ihren Social-Media-Erfolg

  • Tipps fĂŒr profitable Online-Werbung

Vorschaubild E-Book Einstieg ins Online-Marketing

Abrechnungsmodelle

Je nachdem fĂŒr welche Art der Absatzförderung man sich entscheidet, so können auch die Abrechnungsmodelle sehr variieren. In der klassischen Werbung geschieht die Abrechnung hĂ€ufig durch die Impressionen, also wie oft zum Beispiel ein Spot im TV oder Radio wahrgenommen wird. Auch bei Printanzeigen kann im Hinblick auf die abgedruckten Exemplare abgerechnet bzw. kalkuliert werden.

Im Online-Marketing können sich die Abrechnungsmodelle stark unterscheiden. Auch hier gibt es die Abrechnung aufgrund der Impressionen bzw. des „Views“ mit dem Ziel, möglichst hĂ€ufig die Anzeige anzuzeigen oder man rechnet beispielsweise pro Klick auf die Werbemaßnahme ab. Weitere Abrechnungsformen des digitalen Marketings sowie weitere Details zum Thema Internetwerbung erlĂ€utern wir in unserem Blog-Beitrag: „Was bringt Online-Werbung?“.

Welche Art von Werbung ist richtig fĂŒr mich?

Wahrscheinlich haben Sie es sich fast schon gedacht, aber wie so oft lĂ€sst sich diese Fragestellung leider nicht generell und eindeutig beantworten. Sehr hĂ€ufig ist ein guter Marketing-Mix, also die Kombination sowohl klassischer MarketingkanĂ€le als auch moderne Arten von Online-Werbung sehr förderlich. Hier kann es helfen, sich eine Marketingstrategie mit verschiedenen Schritten zu erstellen und entsprechend zunĂ€chst bei wenigen Marketingarten zu beginnen. Diese können im Laufe der Zeit nach und nach ausgeweitet werden, so wie es fĂŒr das jeweilige Unternehmen sinnvoll ist.

Ein schönes Beispiel fĂŒr die Kombination aus klassischer und moderner Marketingmaßnahme ist Format des TV-Banners. Hierbei wird wĂ€hrend des laufenden Fernsehprogramms ein Banner eingeblendet, der am Bildschirmrand erscheint.

Wir beraten Sie unverbindlich und kostenfrei rund um Ihr regionales Marketing, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Online Marketing

Erfahren Sie weitere nĂŒtzliche Tipps zu Abrechnungsmodellen und Marketingmaßnahmen fĂŒr Unternehmen.

Was versteht man unter Performance Marketing? Wir zeigen, wie Ihr Unternehmen von dieser Maßnahme profitiert.

Geld von Google

Hier erfahren Sie, welche Abrechnungsmodelle es im Online-Marketing gibt und was sie im einzelnen bedeuten.