« Back to Glossary Index

Was ist ein Link?

Ein Link bzw. Hyperlink ist eine direkte Weiterleitung bzw. Verbindung zwischen zwei Webseiten. Mittels dieser Verbindung der beiden Seiten wird der Besucher von der einen Domain – also der Internetadresse – zur verlinkten, anderen Domain geleitet. Ebenso besteht die Möglichkeit Dokumente und Dateien mit ihrer Hilfe zu verlinken. Einen Hyperlink im Internet erkennt man zum Beispiel daran, dass er unterstrichen und/oder andersfarbig markiert ist.

Kostenfreie Online Marketing Beratung

Steigern Sie Ihre Reichweite und werden Sie sichtbar für Ihre Kunden!

Kostenfrei beraten lassen!

Wofür werden interne Links verwendet?

Die Anwendungsmöglichkeiten für einen Link sind unterschiedlich. Zum einen gibt es sogenannte interne Links, welche innerhalb einer Domain auf unterschiedliche Seiten und Inhalte verweisen. Zum Beispiel werden diese internen Verlinkungen gerne von digitalen Magazinen dazu verwendet, dem Leser eines Artikels andere Inhalte desselben Interessengebiets zu präsentieren und ihn so länger auf der gewünschten Seite zu halten. Aber auch die Verlinkung zu einer E-Mail-Adresse oder einem Kontaktformular, zu eingebundenen Flash-Animation wie bewegten Bildern, Videos und ähnlichem finden sich im Repertoire der Anwendungsmöglichkeiten. Eine speziellere Art dieser internen Verweise sind hier noch die Deep Links, auf Deutsch auch gerne tiefere Links genannt, welche direkt zu einer Unterseite der gewünschten Homepage verlinken, ohne dass sich der Besucher davor durch die Startseite bewegen muss. Genauso kann zu Inhalten auf einer anderen Stelle derselben Seite verlinkt werden.

Externe Links und ihre Verwendung

Zum anderen gibt es noch die externen Verlinkungen, auch Inbound Links genannt, die Inhalte zweier unterschiedlicher Domains miteinander verbinden. Diese sind für das Internet und vor allem Google von großer Bedeutung, da sie erstens dazu führen, dass die verlinkte Seite leicht zugänglich ist und zweitens misst der Google Algorithmus externen Links eine große Bedeutung zu, wenn es um das Page-Ranking, also die Klassifizierung der einzelnen Webseiten geht. Mit vielen anderen Punkten spielen die Anzahl und Qualität der Links, die zu einer bestimmten Seite führen, eine große Rolle, wenn es um Position in den Ergebnissen der Suchmaschinen geht.

Hyperlinks und ihre Bedeutung für das Marketing

Interne und externe Verlinkungen haben für das Online Marketing eine extrem hohe Bedeutung, da mit ihrer Hilfe die Sichtbarkeit des Unternehmens gewährleistet wird und eine große Anzahl an Backlinks dabei helfen im SEO-Bereich von Google besser bewertet zu werden. SEO, auch Suchmaschinenoptimierung genannt, befasst sich mit dem Ranking, der Sichtbarkeit der eigenen Homepage auf Google, Bing und Co. Um die Position in den Suchergebnissen positiv zu beeinflussen wird der Content der betroffenen Webseite angepasst, mit internen Verknüpfungen die Nutzerfreundlichkeit erhöht, mit Call-to-Action Links die Conversion-Rate optimiert und vieles mehr. Andere Punkte der Search-Engine-Optimization, also der SEO, hat man allerdings nicht so selbstverständlich in der eigenen Hand. Dazu gehören meist auch die Backlinks, die auf die eigene Webseite zurückführen. Hier ist man oft auf die Gunst der anderen Webmaster im World Wide Web angewiesen. Die Generierung einer hohen Anzahl an guten rückführenden Links ist mit viel Arbeit verbunden und gelingt oft nach dem Prinzip „eine Hand wäscht die andere“.

20 Profi-Tipps für die perfekte Unternehmens-Website

Für Ihren erfolgreichen Internetauftritt müssen Sie viel beachten. Wir geben Ihnen kostenfrei Tipps für Ihre perfekte Website.

  • Aufbau
  • Inhalt
  • Technik
  • Rechtliches
Kostenfrei anfordern!
20 Tipps für die perfekte Untenrehmens-Website Vorschaubild

Was sind gute Backlinks und wie kommt man zu ihnen?

Damit externe Links wirkungsvoll sind, gilt es ein paar Kriterien zu beachten, ansonsten können diese auch einen negativen Effekt aufweisen. Die sieben wichtigsten Merkmale guter Links sind:

* Die linkgebende Seite hat selbst schon ein gutes Ranking in der Google Suchmaschine.

* Die linkgebende Seite hat wenige ausgehende Links zu anderen Seiten.

* Der Content der Seite bietet hochwertigen und zum eigenen Thema passenden Content.

* Auf die verlinkende Seite führen selbst viele hochwertige Verknüpfungen.

* Der Hyperlink wird mit einem hochwertigen Linktext versehen.

* Die Verlinkung steht im Inhalt der linkgebenden Seite, nicht im Footer.

* Der Verweis auf die eigene Homepage wird nicht durch nofollow-Attribute abgeschwächt.

Wie setzt man interne und externe Hyperlinks auf die Webseite?

Die meisten CMS Programme wie WordPress, Jimdo und Wix bieten allerlei Plugins für die Erstellung und Platzierung von Verlinkungen. Dadurch werden dem Nutzer die Verwendung und Verwaltung dieser Verlinkungen so gut es geht erleichtert. Sollte kein CMS Programm vorhanden sein, werden Links in den meisten Fällen als HTML-Code geschrieben und dann im Quelltext eingefügt. werden Links in den meisten Fällen als HTML-Code geschrieben und dann im Quelltext eingefügt.

Mehr über Webanalyse lernen!

Nehmen Sie an unseren Webinaren teil oder sehen Sie sich eine Aufzeichnung an.

Zu den Webanalyse Webinaren

 

« Back to Glossary Index