Den Sichtbarkeitsindex verbessern am Beispiel von Heise RegioConcept

//Den Sichtbarkeitsindex verbessern am Beispiel von Heise RegioConcept

Sichtbarkeitsindex

Was taugt die schönste Website, wenn sie keiner findet? Nicht umsonst gibt es umfangreiche Maßnahmen zur SEO-Optimierung, um den eigenen Internetauftritt in den Suchmaschinen sichtbar zu machen. Doch wie wissen Sie, ob diese Maßnahmen auch erfolgreich sind? Dabei können Ihnen Sichtbarkeitsanalysen für Domains helfen, wie sie Xovi oder Searchmetrics anbieten. Auch der Sichtbarkeitsindex von Sistrix ist ein guter Indikator dafür, ob die SEO-Hausaufgaben gemacht wurden.

Wir bei Heise RegioConcept haben uns für das SEO-Tool Sistrix entschieden, eines der am meist genutzten Analyseprogramme für Webseitenrankings bei Google. Der Sichtbarkeitsindex für Domains kann verglichen werden mit dem DAX für den Aktienmarkt oder den Nielsen Ratings für Fernsehshows. Gemessen wird nicht der Traffic der Website, sondern wie sichtbar diese in der Google-Suche ist. Je höher der Wert, umso besser wird der eigene Internetauftritt gefunden.

Wie funktioniert der Sichtbarkeitsindex von Sistrix?

Sistrix nimmt einmal pro Woche Neubewertungen für die Domains vor, die bereits ein nennenswertes Ranking bei Google erreicht haben. In Deutschland untersucht Sistrix dazu 250.000 Keywords. Diese Schlagworte sind ein Querschnitt aus den Suchanfragen und enthalten auch aktuelle Suchbegriffe.

Sistrix-Sichtbarkeitsindex am Beispiel von Heise RegioConcept

Sichtbarkeitsindex am Beispiel von Heise RegioConcept, Quelle: Sistrix

Jeder fängt mal klein an

Für Heise RegioConcept beginnt die Sistrix-Zeitrechnung  am 8. Juni 2015 mit einem Wert von 0.0001. Damals hieß die Website vor Gründung der Marke Heise RegioConcept übrigens noch anders. „Unsere Website war bis dato kaum sichtbar. Es war klar: Wir mussten handeln“, sagt Karsten Marquardsen, Geschäftsführer von Heise Media Service (HMS) und als Bereichsleiter Marketing beim Verlag Heinz Heise auch für die im Juni 2016 gegründete Marke Heise RegioConcept verantwortlich. Mittlerweile hat heise-regioconcept.de einen Sichtbarkeitsindex von 2 erreicht. Dies klingt erst einmal nicht nach viel. Aussagekräftig wird der Sichtbarkeitsindex tatsächlich erst im Vergleich zu Mitbewerbern, die ebenfalls Produkte aus dem Bereich Online-Marketing anbieten. Und hier hat heise-regioconcept.de mittlerweile die Nase vorn. Am 16. Januar 2017 haben wir wichtige Mitbewerber in Sachen Sichtbarkeit im Netz überholt. Diesen Vorsprung können wir bis heute halten. Übrigens eignet sich der Index auch, um zu überprüfen, wie sich Googles Algorithmus-Änderungen auswirken. Sistrix markiert die Updates mit sogenannten Ereignis-Pins.

Sichtbarkeitsindex mit Ereignis-Pins am Beispiel von Heise RegioConcept. Quelle: Sistrix

Sichtbarkeitsindex mit Ereignis-Pins am Beispiel von Heise RegioConcept, Quelle: Sistrix

Kontinuierliche Arbeit am Content

Sichtbarkeit entsteht natürlich nicht von alleine. Zunächst hatten unsere Kolleginnen und Kollegen die Aufgabe, die relevanten Keywords zu finden. Hilfreich sind dabei unsere Erfahrungen als SEO-Agentur und SEO-Tools von Anbietern wie Sistrix. Als nächster Schritt zur klassischen SEO-Arbeit ging es darum, weitere relevante Inhalte zu den Themen zu schaffen. Leitfäden zu den Produkten und ein E-Book zum Thema Content-Marketing bildeten den Anfang. Und nicht zu vergessen unser Blog. Hier veröffentlichen wir regelmäßig Artikel aus dem Bereich Online-Marketing, die sich an kleine und mittlere Unternehmen richten. Ein Blog bietet viele Vorteile und ist eine gute Möglichkeit, um im Netz sichtbarer zu werden – nicht nur bei Google. Denken Sie auch daran, dass Sie neue Blogartikel zum Beispiel bei Facebook teilen können. Und wenn von fremden Kanälen auf Ihre Blogbeiträge verlinkt wird, zahlt dies natürlich auf das Linkbuilding ein.

Fazit

Mit einem Sichtbarkeitsindex können Sie nachverfolgen, ob Ihre SEO-Optimierung erfolgreich ist. Wir haben mit Content-Marketing unsere Werte verbessern können. Klar ist aber auch: SEO ist ein Dauerlauf und kein Sprint. Wettbewerber können jederzeit an Ihnen vorbeiziehen. Sie müssen also kontinuierlich SEO-Optimierung betreiben. Und natürlich spielen am Ende auch noch andere Faktoren eine Rolle, wie Google Ihre Website rankt, zum Beispiel schnelle Ladezeiten und eine mobile Optimierung.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema SEO

Erfahren Sie mehr zu Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen.

SEO_Startleitfaden

Sie brauchen SEO-Tipps? Die gibt es in Googles Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung.

Content Marketing- Pannen

Sie möchten für mehr Sichtbarkeit ins Content-Marketing einsteigen? Wir verraten Ihnen, wie es klappt.

Den Sichtbarkeitsindex verbessern am Beispiel von Heise RegioConcept
5 von 1 Bewertungen

By | 2018-06-28T13:42:32+00:00 01.07.2018|Categories: Online Marketing|Tags: , |0 Kommentare

About the Author:

Jessica Lumme
Jessica ist als Spezialistin Online-Marketing bei Heise RegioConcept tätig. Sie sorgt dafür, dass der Blog mit aktuellen und spannenden Themen gefüllt wird. Außerdem betreut sie die Social-Media-Kanäle von Heise RegioConcept.

Hinterlassen Sie einen Kommentar