facebook_terminbuchung

In diesem Blogartikel über die jüngsten Annäherungen Facebooks an die deutschen KMU steht ein Tool im Vordergrund, mit dem die Nutzer Termine online buchen können. Zum Hintergrund: Mark Zuckerberg hübscht sein Social-Media-Schlachtschiff seit geraumer Zeit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auf. Facebook setzt dabei vor allem auf Vereinfachung. Das wurde zunächst bei der Neugestaltung der Lead-Generierungen und innovativen Tools zur Personalsuche erkennbar. Darüber hinaus veröffentlichte Facebook unlängst drei Tools, die direkt auf die Verwendung durch KMU gemünzt sind. Es handelt sich dabei um

  • automatisierte Facebook-Kampagnen,

  • das Terminbuchungs-Tool und

  • die vereinfachte Video-Erstellung.

Die automatisierte Anzeigenerstellung war an dieser Stelle bereits Thema. In diesem Beitrag soll es um die Funktion gehen, mit der Nutzer Termine online buchen können. Brauchen KMU dieses Tool auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite? Wie bindet man es ein und was gilt es dabei zu beachten?

Warum Termine online buchen?

40 Prozent aller Terminanfragen erfolgen außerhalb der Öffnungszeiten. Nämlich dann, wenn die arbeitende Bevölkerung mit dem Smartphone oder dem Tablet auf der Couch sitzt. Die anderen 60 Prozent der Terminanfragen kommen während der Arbeitszeit, wenn es eigentlich besser wäre mit zwei Klicks einen Friseurtermin zu reservieren anstatt solch ein privates Gespräch vor den KollegInnen im Büro zu führen. Mit Online-Terminbuchungstools erhalten gerade KMU ein Werkzeug, um auch außerhalb ihrer Geschäftszeiten oder Telefonzeiten Vereinbarungen mit ihrer Kundschaft zu treffen. Und Kunden erhalten die Möglichkeit, mit wenigen Klicks einen Termin zu erhalten ohne lang telefonieren zu müssen. Ein Terminbuchungs-Tool ist demnach eine klassische Win-win-Situation. Und weil 32 Millionen Menschen jeden Monat auf Facebook aktiv sind, ist es nur ein zwangsläufiger Schritt, auch auf Facebook Termine vereinbaren zu können. Aber dafür müssen Gewerbetreibende erst einmal das Tool installieren – laut einer kurzen eigenen Recherche macht das jedoch so gut wie kein KMU. Ohne spoilern zu wollen: ein Fehler.

Die Terminbuchung bei Facebook

Dabei ist die Einrichtung des Terminbuchungs-Tools simpel; seine Installation ist höchstens zeitintensiv.

Facebook stellt sein Terminbuchungs-Tool (Facebook nennt es selbst „Facebook-Termine“) Unternehmen kostenfrei zur Verfügung. Das Tool wird direkt über die Facebook-Unternehmensseite eingerichtet und gepflegt. Die Einrichtung erfolgt in wenigen Schritten:

Termine festlegen

Zuerst legen Sie die verfügbaren Termine fest. Dazu klicken Sie in einem Menü die Tage und Uhrzeiten an, an denen Sie Ihren Kunden Termine anbieten können. Zu einem späteren Zeitpunkt werden Sie noch einstellen können, ob zur selben Uhrzeit mehrere Termine zur Verfügung gestellt werden können.

Facebook Terminbuchung Termine festlegen

Quelle: Facebook

Thema auswählen

Damit Kunden und Interessenten auch gleich ein Thema des Meetings auswählen können, müssen unter dem Tab Produkte und Services (dazu ein anderes Mal mehr) eben diese angelegt werden.

Facebook Terminbuchung Thema auswählen

Quelle: Facebook 

Einstellungen der Facebook-Terminierung festlegen

Nun erscheint im Admin-Bereich der Facebook-Unternehmensseite bereits der Tab „Termine“. Klickt man diesen Button an, erscheint ein Kalender. An der linken Seite neben der Übersicht der vereinbarten Termine, der terminbezogenen Kommunikation sowie der Services, zu denen Termine angeboten werden, können auch erweiterte Einstellungen vorgenommen werden. Hier ist es wichtig einzustellen, wie viel Zeit zwischen den Terminen liegen soll, wie weit im Voraus Termine vereinbart werden können und ob mehrere Termine zur selben Uhrzeit angeboten werden sollen oder nicht.

Facebook Terminbuchung Terminierung

Quelle: Facebook

Mehr ist gar nicht notwendig, um das Terminbuchungs-Tool von Facebook auf einer Facebook-Unternehmensseite zu installieren. Die Terminbuchungsmöglichkeit erscheint sofort in den Vorschauen, im oberen Bereich der Facebook-Unternehmensseite und kann auch als Call-to-Action unter der Header-Grafik eingefügt werden.

Facebook Terminbuchung Call-to-Action

Quelle: Facebook

Nach der Einrichtung der Terminbuchung bei Facebook

Stellt ein potenzieller Kunde eine Terminanfrage, erscheint diese im Facebook-Postfach bzw. im Messenger. Und keine Sorge: Unternehmer wie Kunde müssen eingehende Termine manuell bestätigen. Diese Kommunikation läuft auch wie Terminabsagen direkt auf Facebook. Seien Sie sich bewusst, dass alles auf der Social-Media-Plattform stattfindet. Sie haben allerdings die Möglichkeit, den Facebook-Terminkalender mit anderen Kalendern (wie Google) zu synchronisieren und können so Doppelbuchungen vermeiden.

Fazit zur Terminbuchung bei Facebook

Wir wollten in diesem Artikel die Frage klären, ob KMU das Terminbuchungs-Tool von Facebook installieren sollten. Die Antwort ist eindeutig: Es spricht nichts dagegen, dass kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit nutzen, damit ihre Kunden Termine online buchen können. Die Chancen sind enorm, während die Risiken und Fallstricke gering sind. Einziger Haken: Wie bereits erwähnt, findet die gesamte Kommunikation auf der Social-Media-Plattform statt. Wer aber nicht auf den bequemen Service verzichten möchte, kann einen Online-Terminkalender auf der eigenen Website einbinden.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Facebook

Erfahren Sie mehr zu Facebook für Unternehmen.

Facebook Business Manager

Sicheres Navigieren im Facebook Business Manager: Wir zeigen Ihnen was Sie im Umgang mit dem Facebook Business Manager wissen müssen!

Facebook Tools KMU

Facebook bietet Tools speziell für kleine und mittlere Unternehmen. Wir haben uns die automatisierte Anzeigenerstellung genauer angesehen.

Termine online buchen – neues Facebook-Tool für KMU unter der Lupe
5 von 1 Bewertungen