Instagram Shopping: Neue Funktion kann den Umsatz erhöhen

//Instagram Shopping: Neue Funktion kann den Umsatz erhöhen

Instagram Shopping

In unserem Blogbeitrag „Bildernetzwerke: Was bieten Instagram, Pinterest & Co. für Unternehmen?“ haben wir Möglichkeiten aufgezeigt, wie Unternehmen die Social-Media-Portale für sich nutzen können. Recht neu ist Instagram Shopping, die Shopping-Funktion bei Instagram. Damit rückt die ursprünglich soziale Plattform näher in Richtung E-Commerce und ist somit noch interessanter für kleine und mittlere Unternehmen, die online ihre Produkte zum Verkauf anbieten.

Bisher war es so: Sie surfen durch den Instagram-Feed und sehen zum Beispiel den Post eines Stores für Mode und Spielzeuge für Babys und Kids. Am liebsten würden Sie die abgebildeten Teile direkt kaufen, aber dazu müssten Sie jetzt erst einmal in den Browser wechseln, den Online-Shop des Unternehmens aufrufen und dort dann auf die Suche nach genau diesen Dingen gehen. Irgendwie ganz schön umständlich. Und zwar nicht nur für Sie, sondern auch für den Shop, der gerne etwas verkaufen möchte.

Hier hat Instagram nun seit März eine Lücke zwischen „Sehen“ und „Kaufen“ geschlossen. Nachdem es in den USA schon länger möglich war, können nun auch Unternehmen in Deutschland ihre Produkte direkt in der Instagram-App verkaufen. Zunächst war diese Möglichkeit nur in den Postings im Feed verfügbar, mittlerweile hat Instagram seine Shopping-Funktion auch auf seine Stories ausgeweitet.

Screenshot Instagram Shopping

Screenshot Instagram Shopping

Wie funktioniert Instagram Shopping?

Nutzer erkennen Shopping-Beiträge an einem Einkaufstaschensymbol. Außerdem werden die im Bild gezeigten Produkte getaggt und mit Preisangaben versehen. Über einen Klick können Kunden sich weitere Informationen zum Produkt anzeigen lassen und den Kaufvorgang anstoßen.

Was müssen Unternehmen beachten?

Voraussetzung sind ein Unternehmensprofil auf Instagram und ein Produktkatalog, der mit einem Facebook-Shop verknüpft ist. Wie man zum Shopping auf Instagram zugelassen wird, Produkte in seinen Beiträgen markiert oder einen Facebook-Katalog mit dem Unternehmensprofil auf Instagram verbindet, erklärt die Social-Media-Plattform auf ihrer Business-Webseite. Unternehmen können laut Instagram bis zu fünf Produkte auf einem Bild markieren oder bis zu 20 Produkte in einer Karussellansicht. Natürlich können auch Filter oder Bildunterschriften hinzugefügt werden.

Shopping-Funktion macht es Online-Händlern deutlich einfacher

„Menschen sind täglich auf Instagram, um Produkte ihrer Lieblingsmarken zu entdecken und zu kaufen. Wir möchten, dass dieses Einkaufserlebnis nahtlos ist. Egal ob lokale Handwerker, Floristen oder Bekleidungsgeschäfte – direkt auf Instagram einzukaufen war nie zuvor leichter“, so Jim Squires, Head of Business bei Instagram.

Übrigens: Im März ist Instagram-Konkurrent Pinterest mit dem Shopping-Feature „Shop the look“ an den Start gegangen. Mit „Shop the look“ können Nutzer ebenfalls einzelne Produkte, die auf einem Pin zu sehen sind, nachkaufen. Zum Launch hat Pinterest in Deutschland mit Fashion und Home Influencern wie Traumzuhause, 23qm Stil und Easyinterieur zusammengearbeitet.

Fazit: Probieren Sie Instagram Shopping einfach mal aus!

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist der neue Verkaufskanal interessant, da es bislang keinen wirklich einfachen Weg gab, interessierte Kunden von einem Bildbeitrag zu dem entsprechenden Produkt im eigenen Online-Laden weiterzuleiten. Probieren Sie es einfach mal aus. Vielleicht steigert dies ja den Traffic Ihrer Website und führt zu einem höheren Umsatz.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Instagram

Erfahren Sie mehr über den Nutzen von Bildernetzwerken für Unternehmen.

Bildernetzwerke

Welche Vorteile haben Bildernetzwerke wie Instagram, Pinterest & Co. für Unternehmen?

Marketing-Kanal Instagram

Es lohnt sich, auf Instagram vertreten zu sein, denn auch Werbung auf diesem Kanal kann sehr erfolgreich sein.

Instagram Shopping: Neue Funktion kann den Umsatz erhöhen
Beitrag bewerten

By | 2018-06-14T09:22:20+00:00 31.05.2018|Categories: Social Media|Tags: , , |0 Kommentare

About the Author:

Lena Ewald
Lena ist seit 2008 für die PR-Aktivitäten von Heise RegioConcept zuständig. Weiterhin liegt die interne Kommunikation der Unternehmensfamilie Heise in ihren Händen. Sie kümmert sich um das Intranet und als Redaktionsleitung um die Mitarbeiterzeitschrift. Die Betreuung der Webseite heise-gruppe.de gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben. 2011 hat sie ihre dreijährige Weiterbildung zum Medienfachwirt erfolgreich abgeschlossen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar