SEO: Meta Descriptions optimieren in fünf Schritten

//SEO: Meta Descriptions optimieren in fünf Schritten

Meta Descriptions optimieren in fünf Schritten

Meta Descriptions sind sozusagen das Schaufenster, mit dem Sie auf den Suchergebnisseiten (SERPs) von Google & Co. das Wesentliche präsentieren, das Nutzer bei Ihnen finden können. Wichtig sind sie einfach deshalb, weil es wichtig ist, dass die Nutzer das Suchergebnis tatsächlich anklicken – und auch auf Ihrer Seite weiterklicken. Sie haben dann eine hohe Klickrate (Click-Through-Rate = CTR). Gut formulierte Meta Descriptions lassen sich anhand einiger Regeln unschwer entwickeln.

Mit etwas Geschick schaffen Sie es, dass Ihre Meta Description von Google genau da platziert wird, wo Sie sie gerne hätten: Als sogenanntes Snippet („Schnipsel“) unter dem Titel des Suchergebnisses, das auf eine Seite Ihrer Website hinweist.  Grundlegende Informationen finden Sie in unserem Schwerpunktbeitrag über Meta Descriptions.

Sind Meta Descriptions noch wichtig für die Suchmaschinenoptimierung?

Über die Konjunktur dieser Form von On-Page-SEO wird immer wieder diskutiert. Was in unserem Schwerpunktbeitrag steht, stimmt aber noch: Es gibt Seiten, die bei Google ohne Meta Description gut ranken. Es gibt auch nie eine Garantie dafür, dass der Google-Algorithmus Ihre Meta Description verwendet, statt sich aus dem Seiteninhalt selbst ein Snippet herauszufischen, das ihm für den Suchbegriff aussagekräftig erscheint. Trotzdem: Es hieße, eine Chance zu vergeben, die maximal 155 Zeichen nicht für einen attraktiven und motivierenden Text zu verwenden. Auch der Google Support zu Meta-Beschreibungen empfiehlt, darauf zurückzugreifen.

Es gibt nur einen guten Grund, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf Meta Descriptions zu verzichten: Wenn eine konkrete Seite Ihrer Website Inhalte enthält, die so vielfältig sind, dass sie in zwei bis drei Keywords überhaupt nicht mehr umfasst werden können, dann ist es besser, die Zusammenstellung der Beschreibung der Suchmaschine auf Grundlage des jeweiligen Suchbegriffs zu überlassen.

Und: Wer seine Website mit einem Baukastensystem erstellt hat, sollte zunächst überprüfen, ob dort die Option, eine Meta Description einzugeben, überhaupt gegeben ist. Ausgerechnet das ansonsten empfehlenswerte WordPress.com erlaubt das nur in der kostenpflichtigen Business-Version.

Fünf Tipps für wirkungsvolle Meta Descriptions

  • Starten Sie mit einem Wort, das zu Action verführt!
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema SEO

Erfahren Sie mehr zu Meta Descriptions.

Grundlagen

Google Suchmaschinenoptimierung: Hier erfahren Sie 9 SEO-Grundlagen-Tipps, mit denen Sie besser gefunden werden.

Tipps & Tricks

Das Suchmaschinenranking und eine zeitgemäße Präsentation der Webseite wird für Unternehmen immer wichtiger. Worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier.

SEO: Meta Descriptions optimieren in fünf Schritten
5 von 1 Bewertungen

By | 2018-02-21T14:56:25+00:00 23.11.2017|Categories: Google|Tags: |0 Kommentare

About the Author:

Michael Praschma
Michael Praschma ist Texter, Lektor und Redakteur. Er beherrscht so unterschiedliche Gattungen wie Werbetext, Direct Marketing, Claims, Webtext, Ghostwriting, Manuals oder PR. Außerdem treibt er sich – schreibend und anderweitig engagiert – in Journalistik, Non-profit-Organisationen und Kulturwesen herum. Seine Kunden kommen aus verschiedensten Branchen. Bei Heise RegioConcept schätzt er die Möglichkeit, mit eigenen Recherchen auf den Punkt zu bringen, was Blogbesucher interessiert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar