Im Rechts- und Steuerberatungsbereich buhlen immer mehr Kanzleien um Mandanten. Die Suche nach einem Anwalt, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer findet heute in erster Linie online statt. Gerade der Griff zum Smartphone wird bei der Recherche nach einer ortsansässigen Kanzlei immer wichtiger. Wer sich auf dem lokalen Beratungsmarkt als Marke etablieren möchte, muss im Internet schnellstmöglich mit der Mandantengewinnung ansetzen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, das Akquisepotenzial Ihrer Kanzlei zu verbessern. Mit einfachen Kanzleimarketing-Maßnahmen gewinnen Sie mehr Mandanten und halten sie über viele Jahre.

Kanzleimarketing – was ist das?

Wie gewinnen Sie neue Klienten? Kanzleimarketing liefert die Antworten. Fachlich gute Dienstleistung allein bringt Ihnen nicht automatisch neue Mandanten. Vor allem kleine und mittelgroße Kanzleien sehen sich mit großen Herausforderungen bei Sichtbarkeit und Akquise konfrontiert. Für einen wirtschaftlichen Erfolg müssen sich Rechtsanwälte und Steuerberater um ein professionelles Kanzleimarketing kümmern. Sie schaffen damit den optimalen Außenauftritt für ihr Kanzleiunternehmen. Machen Sie von diesen Möglichkeiten Gebrauch! Nur wenn Sie auf Klienten verzichten wollen, können Sie von Marketingmaßnahmen absehen.

Aber wie lautet die Definition von Kanzleimarketing? Marketing für Rechtsanwalts- und Steuerkanzleien beschreibt das Konzept einer marktorientierten und kundengerechten, langfristig erfolgreichen unternehmerischen Kanzleiführung. Dazu zählen alle Maßnahmen, um die Bedürfnisse potentieller Mandanten zu befriedigen und die anwaltlichen oder steuerberatenden Dienstleistungen auf dem Markt abzusetzen. Das klingt ein wenig sperrig und bedeutet auf den Punkt gebracht, dass Sie mit Kanzleimarketing aktiv in den Wettbewerb um Klienten einsteigen.

Online-Marketing für KMU – E-Book kostenfrei anfordern!

So einfach gelingt kleinen und mittleren Unternehmen der Einstieg ins Online-Marketing!

  • Online-Strategien erfolgreich planen

  • Checkliste für Ihre perfekte Website

  • Bausteine für Ihren Social-Media-Erfolg

  • Tipps für profitable Online-Werbung

Mehr erfahren
Vorschaubild E-Book Einstieg ins Online-Marketing

Dürfen Anwälte überhaupt Werbung machen?

Die gute Nachricht: Anwälte dürfen heute im Rahmen der berufsrechtlichen Grenzen die Werbetrommel für ihr Kanzleiunternehmen und ihre Beratungstätigkeit rühren – auch online. Das generelle Werbeverbot für Anwälte und Rechtsanwaltskanzleien wurde 1987 abgeschafft. Die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) gibt konkrete Schranken für anwaltliche Werbemaßnahmen vor: „Werbung ist dem Rechtsanwalt nur erlaubt, soweit sie über die berufliche Tätigkeit in Form und Inhalt sachlich unterrichtet und nicht auf die Erteilung eines Auftrags im Einzelfall gerichtet ist.“

Als unzulässig gilt heute nach vorherrschender Ansicht insbesondere plakatives, marktschreierisches Kanzleimarketing, das Werben von Mandanten durch buhlende Direktansprache und Werbemaßnahmen mit Erfolgs- und Umsatzzahlen. Das bedeutet im Umkehrschluss: Sachliche und berufsbezogene Informationen auf der eigenen Website, in Portalen und Social Media sind erlaubt – und genau die bringen Ihnen auf seriösem Weg neue Mandanten.

Legen Sie Ihre Marketingziele fest

Sie haben sich entschieden, in die Selbstpräsentation und Selbstvermarktung im Internet einzusteigen? Dann beginnen Sie damit, Ihre Ziele im Marketing herauszuarbeiten. Um den optimalen Außenauftritt zu kreieren, brauchen Sie eine inhaltliche Blaupause. Entwickeln und formulieren Sie daher die Strategie für Ihr Kanzleimarketing. Klar, Sie wollen keine lukrativen Mandanten mehr verpassen. Aber um eine präzise Zieldefinition als Fahrplan für wirkungsvolle Marketingmaßnahmen kommen Sie nicht herum. Sie müssen Ihre Ziele kennen, um anderen den Weg in Ihr Kanzleiunternehmen zu weisen.

Beginnen Sie mit der Analyse der Ist-Situation:

  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

  • Wie ist der Markt am Standort strukturiert?

  • Welche Zielgruppen gibt es?

  • Welcher Beratungsbedarf besteht und wie lässt er sich ausbauen?

  • Mit welchen Produkten punkten Sie bei der Zielgruppe?

Online-Marketing durch die Kanzlei-Homepage

Die Grundlage einer guten Online-Marketingkampagne ist eine professionelle Website. Die meisten Interessenten finden den Weg auf die Kanzlei-Website über eine Google-Suche, Google Ads oder ein Verzeichnis. Sie wollen sich hier über Ihr Kanzleiunternehmen informieren und herausfinden, ob sie matcht, also Ihre Dienstleistung zum Bedarf des potenziellen Mandanten passt. Deshalb sollten Ihre Marketing-Aktivitäten auf der Kanzlei-Webseite ansetzen.

Der erste Eindruck ist am wichtigsten! Schließlich ist die anwaltliche oder steuerberatende Dienstleistung abhängig vom Vertrauen, das Sie erwecken. Vermitteln Sie durch ein schlichtes, sachbezogenes und hochprofessionelles Corporate Design das gute Gefühl, beim richtigen Beratungsdienstleister gelandet zu sein. Genauso wichtig wie das Design ist hochwertiger Content mit Relevanz für Ihre Zielgruppe. Und achten Sie auf eine durchgängige, Vertrauen schaffende Bildsprache.

Tipp: Weg mit den Cookies: Verzichten Sie nach Möglichkeit auf den Einsatz von Cookies, um Besucher wiederzuerkennen. Hilfesuchende Mandanten empfinden das Einwilligungs-Banner für Cookies häufig als Stolperstein.

Marketing durch Verzeichnisse und Portale

Anwaltsplattformen, Anwaltssuchdienste und Rechtsportale bieten Rechtsanwälten und Kanzleien im harten Wettbewerb ein vertrauenswürdiges Umfeld für mehr Sichtbarkeit. Zu den bekanntesten Anbietern gehören Anwalt.de, Anwalt.org, Anwaltssuche.de, Advo-assist.de und Deutsche Anwaltauskunft. Der Eintrag erfolgt gegen ein monatliches Entgelt. Die Suche läuft über Standorte, Fachgebiete oder Stichwörter ab. Wie leicht Rechtsuchende den Weg zu den Online-Verzeichnissen finden, hängt vor allem davon ab, wie die Google-Suche das Angebot ausspielt.

63 Prozent der Deutschen lesen Online-Bewertungen, bevor sie sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung entscheiden. Auch neue Mandanten orientieren sich häufig an Bewertungsportalen, bevor sie einen Rechtsanwalt oder Steuerberater kontaktieren. Kundenbewertungen und Benotungen haben den Umgang mit Mandanten stark verändert: Sie schaffen Vertrauen bei neuen Mandanten und stärken die Loyalität bei bestehenden. Details zum Empfehlungsmarketing verrät unser E-Book „Mit Bewertungen Kunden gewinnen“.

So lassen Sie Ihr Kanzleiunternehmen in gängige Bewertungsportale eintragen: Der Basis- oder Standardeintrag ist etwa bei Trustpilot, Golocal und Yelp kostenlos. Eventuell besteht sogar bereits ein Eintrag, weil ein Klient eine Bewertung für Ihre Dienstleistung verfasst hat. Die kostenpflichtigen Bonus- oder Premiumtarife geben einen Zugriff auf erweiterte Auswertungen. Wägen Sie ab, ob sich das für Sie lohnt.

Cleveres Marketing bezieht auch Online-Presseportale, Journalisten und lokale Medien als Multiplikatoren ein. Presseportale wie Openpr.com, Presseportal.de und Onprnews.com veröffentlichen von Ihrer Kanzlei herausgegebene Pressemitteilungen. Sie sind komplett oder in der Basisversion kostenlos. Mit den PR-Botschaften erzeugen Sie gratis mehr Reichweite. Vorsicht Falle: Verzichten Sie in Pressetexten auf Links auf Ihre Webseite. Google stuft das als Eigenwerbung ein und verschlechtert Ihr Ranking.

Mehr über Websites lernen!

Nehmen Sie an unseren Webinaren teil oder sehen Sie sich eine Aufzeichnung an.

Zu den Website Webinaren
Websites Webinare

So machen Sie Ihre Kanzlei in den Suchmaschinen sichtbar

Was nützt Ihrer Kanzlei eine hochwertige Homepage mit starken Inhalten, wenn sie nicht weit vorne in den Suchergebnissen von Google erscheint? Außer für Ihr Ego recht wenig. Suchmaschinen wie Google sind neben persönlichen Empfehlungen der wichtigste Lotse, um künftige Mandanten auf Ihre Website zu lenken.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) hilft Ihnen, Ihre Homepage so aufzubauen, dass sie in Google für relevante Suchbegriffe (Keywords) besser positioniert wird. Das wiederum wirkt sich positiv auf Mandantenzahl und Umsätze aus. Die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung decken die beiden Bereiche OnPage -und OffPage SEO ab. Zur OnPage SEO gehören sämtliche Optimierungen an der Kanzlei-Website selbst, allen voran eine Google-freundliche Seitenstrukturierung. Bei der OffPage SEO befassen Sie sich mit Maßnahmen, die auf externen Websites durchgeführt werden, insbesondere dem Linkaufbau. In unserem E-Book SEO für Einsteiger finden Sie das geballte Know-how für Ihre Suchmaschinenoptimierung.

Auch mit der richtigen Content-Marketing-Strategie gewinnen Sie Mandanten. Mit dieser Marketing-Technik richten Sie die Inhalte auf Ihrer Kanzlei-Website gezielt nach Keywords aus, die Mandanten häufig verwenden. Als eigener Content kommen etwa Aufsätze, Einschätzungen zu einem Thema, Ratgeber, Erfahrungen oder praktische Tipps in Betracht. Gute Inhalte erzeugen bei Google eine größere Reichweite. Der Content wird damit zur Visitenkarte Ihrer Kanzlei und macht gleichzeitig Werbung für sie.

Und so funktioniert Content Marketing: Stellen Sie sich einen zukünftigen Mandanten Ihrer Kanzlei vor, der Ihre Beratung in Anspruch nehmen möchte. Er hat ein konkretes Anliegen oder Problem und sucht über Google nach einer passenden Lösung. Dabei stößt er auf einen Beitrag auf der Homepage Ihrer Kanzlei, der genau die passenden Antworten parat hält und obendrein noch Mehrwerte liefert. Damit ist klar: Sie sind der richtige Rechtsanwalt, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer und Ihre Kanzlei hat einen neuen Mandanten gewonnen! Tipps und weitere Informationen zum optimalen Content Marketing gibt unser kostenloses E-Book.

Content-Marketing für KMU – E-Book kostenfrei anfordern!

Wie kleine und mittlere Unternehmen mit Content-Marketing neue Kunden gewinnen können. Wir geben Ihnen Praxistipps zu:

  • Content-Planung und -Produktion

  • Content-Veröffentlichung und -Verbreitung

  • Erfolgsmessung

Mehr erfahren
E-Book Entwicklung einer Content-Marketing-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen

Mandantenakquise über Social Media

Der beste Anwalt ist der, den man kennt, wenn man ihn braucht. Um Sie und Ihre Kanzlei in den Fokus zu rücken, ist Marketing in den sozialen Netzwerken wichtig. Verstehen Sie Instagram, Facebook, LinkedIn, YouTube, Twitter und TikTok als wichtige digitale Werbekanäle mit hoher Reichweite.

Optimieren Sie dafür zunächst Ihre Profile und entwickeln Sie eine Social-Media-Strategie, die für fortwährende Präsenz sorgt. Hier einige Beispiele für mögliche Social-Media-Aktivitäten:

  • Weisen Sie auf neue Urteile oder Vorschriften zu einem Thema hin.

  • Kommentieren Sie aktuelle Entscheidungen mit fachkundigen Statements.

  • Starten Sie Fragerunden zu aktuellen Themen.

  • Beteiligen Sie sich an Diskussionen und bringen Sie die Erfahrungen aus Ihrer Kanzleitätigkeit ein.

  • Geben Sie Einblicke in den Alltag Ihrer Kanzlei.

Marketing durch zielgerichtete Suchmaschinenwerbung

Neben den eigentlichen Suchergebnissen zeigt die Google-Suche auch kleine Werbeanzeigen (Google Ads) an. Sie sind kostenpflichtig und basieren auf Keywords – hier Adwords genannt. Die Adwords stellen sicher, dass Ihre Kanzlei bei Suchanfragen wie „Anwalt für Erbrecht in Lüneburg“ nicht irgendwo unten auf der Ergebnisliste erscheint, sondern ganz oben als auf Erbrecht spezialisierter Anwalt mit Sitz in Lüneburg. SEA (Search Engine Advertising) fasst die Maßnahmen rund ums gezielte Platzieren bezahlter Suchmaschinenwerbung zusammen. Wie zielgerichtetes SEA auch für Anwälte und Kanzleien funktioniert, erklärt dieser Blog-Beitrag.

Kanzleimarketing in professionelle Hände legen

Sie sind Anwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder betreiben eine Wirtschaftskanzlei und möchten mit interessanten Themen und kreativen Ideen online neue Mandanten gewinnen? Wir unterstützen Sie beim erfolgreichen Kanzleimarketing mit einer effizienten Strategie für die Produkte Rechtsberatung und Steuerberatung. Bei unserer Beratung für SEO für Rechtsanwälte und SEO für Steuerberater erfahren Sie mehr.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Online-Marketing

 Erfahren Sie mehr über perfekte Firmeneinträge für Unternehmen.

Unternehmen bei Apple Maps eintragen Beitragsbild

Wir zeigen, wie Sie Ihr Unternehmen bei Apple Maps eintragen.

Unternehmen bei Apple Maps
Google My Business optimieren

So optimieren Sie Ihre Einträge im Google Unternehmensprofil!

Google Unternehmensprofil