Start einer SEA Kampagne

Die beiden Suchmaschinen Bing und Google bieten auch für Einsteiger Möglichkeiten Werbekampagnen zu erstellen und direkt zu veröffentlichen. Dabei sind viele verschiedene Faktoren für den Erfolg der Kampagnen verantwortlich. In unserer Checkliste führen wir die fünf wichtigsten Kennzahlen auf, die nach dem Start einer SEA-Kampagne initial und regelmäßig geprüft werden sollten. Anhand dieser Checkliste können Sie steuern, ob die Kampagnen den selbst gesteckten Zielen gerecht werden oder ob nachjustiert werden muss.

1) Gebote

Ein entscheidender Faktor für die Auslieferung der Anzeigen ist natürlich das Gebot. Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass es quasi nicht möglich ist, das perfekte Gebot für ein Keyword vorab zu bestimmen. Sobald die SEA-Kampagnen live sind, können Sie durch die Veränderung der Gebote und die Beobachtung der Auslieferung eine bessere Annäherung vornehmen. Dabei kann die Position der Anzeige aber auch die Höhe des Gebots ein wichtiger Indikator sein, um etwaige Anpassungen vorzunehmen. Die Erhöhung des Budgets respektive des einzelnen Gebots ist dabei aber nicht immer der Schlüssel zu einer besseren Position oder mehr Traffic.

2) Tracking der Conversions

Der große Vorteil von nahezu allen Online-Marketing-Maßnahmen im Vergleich zu klassischer Werbung ist die Möglichkeit des Trackings. Auch bei Suchmaschinenwerbung liefern die Unternehmen zahlreiche Metriken zur Messung des Erfolgs. Die Conversions sind dabei von besonderem Interesse. Sie zeigen nahezu direkt, ob die Anzeigen bei der Zielgruppe ankommen. Nach dem Start der SEA-Kampagne müssen Sie unbedingt überprüfen, ob das Conversion-Tracking korrekt eingerichtet ist.

3) Traffic und Anzeigenstatus

Nach dem Start einer SEA-Kampagne werden die Anzeigen durch Google oder Microsoft geprüft und im Regelfall freigegeben und live geschaltet. Natürlich sollten Sie den Status der Werbung direkt prüfen und sicherstellen, dass alle Kampagnen laufen und Traffic generieren. Dafür genügt ein Blick in das Dashboard von Google Ads bzw. Microsoft Ads, um zu sehen, ob Anzeigen eventuell nicht oder beschränkt ausgeliefert werden. Sollten Kampagnen nicht live sein, sollten Sie prüfen, warum dies der Fall ist. Entsprechende Maßnahmen können Sie dann bei der Anpassung der Anzeigen vornehmen.

4) Keywords

Die Suchbegriffe sind Schlüsselmerkmale bei Google Ads und Microsoft Advertising. Sie sind Ausgangspunkt des Nutzers und dienen als Indikation der Interessen. Zum Start der SEA-Kampagnen kann es vorkommen, dass Suchbegriffe als relevant erachtet werden, die dann jedoch im weiteren Verlauf nicht performen. Suchbegriffe, die nicht zu Conversions führen, können Sie aus den Anzeigen entfernen und das entsprechende Budget für Keywords einsetzen, die bei der Zielgruppe für mehr Traffic und Conversions sorgen.

5) Langfristige Kampagnenplanung

Wenn die ersten vier Schritte erledigt sind und das Grundgerüst für das Kampagnenmanagement und die Anzeigenanalyse errichtet ist, gilt es danach eine langfristige Kampagnenplanung vorzunehmen. Mit fortschreitendem Verlauf der Anzeigenauslieferung werden mehr Daten generiert, die die Möglichkeit für Optimierungen an den Werbemaßnahmen immer weiter verbessern. Durch die stetige und fortlaufende Beobachtung können Sie beispielsweise Suchbegriffe und Budgets weiter optimieren. Natürlich ist es auch denkbar, dass sich das Suchverhalten der Nutzer ändert und dadurch eine Änderung an den Anzeigen erforderlich wird. Durch eine langfristige und nachhaltige Kampagnenplanung können Sie jederzeit auf Veränderungen reagieren und so den Erfolg Ihrer Anzeigen garantieren.

Fazit

Das Kampagnenmanagement bei Google Ads und Microsoft Advertising bietet zahlreiche Möglichkeiten, genau zu tracken, wie erfolgreich Werbemaßnahmen auf den verschiedenen Kanälen laufen. Dabei sind einige Kennzahlen ausschlaggebend für einen optimalen Kosten-/Nutzenfaktor. Besonders wichtig ist, dass Sie die Optimierung der Kampagnen fortlaufend und langfristig in Ihre Marketingplanung einbinden. Suchmaschinen unterziehen sich einem stetigen Wandel und sind geprägt durch ständige Veränderungen und neue Features. Die nachhaltige Optimierung und Anpassung der SEA-Kampagnen ist dabei der Schlüssel zu einer erfolgreichen Online-Marketing-Strategie.

Besonders bei komplexen Kampagnen und vielfältigen Produktpaletten bietet es sich an, eine entsprechend qualifizierte Agentur beim Erstellen, Managen und Optimieren von Google-Ads- und Microsoft-Advertising-Kampagnen zur Hilfe zu ziehen. Heise RegioConcept ist zertifizierte Google Ads Agentur  und Google Premium Partner sowie Microsoft Advertising Select Channel Partner. Wir beraten Sie gerne rund um das Thema Suchmaschinenmarketing.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema SEA

Erfahren Sie mehr zu Suchmaschinenwerbung für Unternehmen.

Google Smart Campaigns

Online-Werbung leicht gemacht: Wir verraten Ihnen, wie Googles Smart Campaigns funktionieren.

Bing Suchmaschine

Anzeigen auf der Suchmaschine Bing: Lohnt sich Werbung bei der Konkurrenz von Google?