Bing for Commerce

Die Suchmaschine Bing von Microsoft bekommt Zuwachs: Wie das Unternehmen aus den USA bekannt gegeben hat, wird die neue Erweiterung Bing for Commerce in diesem Jahr ausgerollt. Der Technologiekonzern will damit eine Suchmaschine für den Online-Handel schaffen, dabei die Suchbegriffe der Nutzer über eine künstliche Intelligenz auswerten und die Produktempfehlungen dadurch personalisieren.

Künstliche Intelligenz und Machine Learning für mehr Genauigkeit bei den Suchergebnissen

Bei Bing for Commerce stehen zwei zukunftsweisende Trend-Technologien klar im Fokus: Machine Learning und KI (kurz für Künstliche Intelligenz). Mithilfe dieser Techniken möchte Microsoft die Produktsuche und die Produktempfehlungen bestmöglich an die Suchanfragen anpassen und so ideale Ergebnisse liefern. Beispielhaft können hier Suchergebnisse genannt werden, die angezeigt werden, wenn der Nutzer sich entweder verschreibt oder ungenaue Suchbegriffe verwendet. Durch maschinelles Lernen kann die Erweiterung Bing for Commerce so dabei helfen, diese Fehler zu beheben und den Nutzern dennoch richtige Treffer zu liefern.

Ein weiteres spannendes Feature von Bing for Commerce wird die Bildsuche sein. Dabei können Nutzer beispielsweise in einem Offline-Handel einen Artikel fotografieren und bei Bing ähnliche oder gleiche Produkte suchen. Die beiden Schlüsseltechnologien erkennen dabei die Zusammenhänge vollautomatisch und empfehlen entsprechende Produkte.

Bing for Commerce verspricht besseres Nutzererlebnis

Das Ziel mit der neuen Erweiterung ist klar: Dem Nutzer werden bessere und vielfältige Produkte innerhalb der Suchmaschine Bing angezeigt – das Nutzungserlebnis verbessert sich dadurch natürlich nachhaltig. Für die Online-Händler auf der anderen Seite kann Bing for Commerce dazu beitragen, Umsätze zu steigern und das weitere Produktportfolio sinnvoll zu präsentieren.

Erste Handelsketten und Unternehmen aus den USA können die neue Funktion Bing for Commerce aktuell schon in einer Beta-Version testen. Dabei ist herauszuheben, dass sich das neue Angebot an eher größere Unternehmen mit einem breiten und sich verändernden Produktportfolio wendet. Kleinere Online-Händler werden somit noch mehr Konkurrenz erfahren und sich auf eigene Webshops und dessen Vermarktung konzentrieren müssen, um weiterhin bestehen zu können. Wann genau der Release in Europa respektive Deutschland geplant ist, hat Microsoft bis dato noch nicht bekannt gegeben.

Bing for Commerce ohne Geschäftsoptimierung

Bing for Commerce ohne Geschäftsoptimierung, Quelle: Bing for Commerce

Bing for Commerce mit Geschäftsoptimierung

Bing for Commerce mit Geschäftsoptimierung, Quelle: Bing for Commerce

Fazit

Microsofts versucht mit seiner Erweiterung Bing for Commerce ein Stück vom Kuchen des Online-Handels zu bekommen und zeigt dabei deutlich, in welche Richtung es dabei geht: Personalisierung durch künstliche Intelligenz. Auch wenn die Suchmaschine Bing oft als Außenseiter betrachtet wird, kann das Unternehmen aus den USA seit vielen Jahren den Platz 2 der beliebtesten Suchmaschinen behaupten und beweist mit Bing for Commerce abermals ein gutes Gespür für große Trends und zukunftsweisende Technologien.

Aktuell steht eine Vorabversion von Bing for Commerce zur Preview bereit. Die Seite ist unter folgendem Link erreichbar: https://commerce.bing.com/.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Bing

Erfahren Sie mehr zu Bing für Unternehmen.

bing places for business

Warum Sie sich mit einem Firmeneintrag bei Bing Places präsentieren sollten.

Bing Anzeigenerweiterung

Wie Sie mit Anzeigenerweiterungen Ihre Bing-Textanzeigen attraktiver machen.