Was ist ein dofollow-Link?

Ein dofollow-Link ist nichts anderes als ein Standardlink. Genau genommen ist jeder Link, der nicht das „nofollow”-Attribut enthält, ein dofollow-Link. Die Suchmaschinen-Bots bekommen den Hinweis, diesem Link zu folgen und interpretieren dies als Vertrauenssignal. Wenn eine andere Website mit einem dofollow-Link auf eine Website verweist, kann sich dies direkt auf das Suchmaschinen-Ranking auswirken.

Kostenfreie SEO Webinare

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen. Jetzt anmelden oder Aufzeichnungen anfordern!

SEO Webinare

Warum sind dofollow-Links wichtig?

Wie eben erwähnt wertet Google eine Verlinkung als Vertrauenssignal. Hochwertige Backlinks wirken sich positiv auf das Ranking aus. In der Vergangenheit haben Website-Betreiber versucht, sich das Vertrauen zu erschleichen und beispielsweise in Kommentaren von Foren oder Blogs Links gesetzt. Daher hat Google das Attribut „nofollow“ für Links eingeführt. Damit werden Links markiert, der die Suchmaschinen nicht folgen soll.

Suchmaschinenoptimierung: Wie wirken sich dofollow-Links auf das Ranking aus?

Kurz gesagt: erheblich. Suchmaschinen-Bots durchsuchen das Internet über dofollow-Links und registrieren, wer auf wen verlinkt. Diese digitalen Beziehungen vermitteln gegenüber Suchmaschinen eine Art von Autorität, die SEO-Profis „Link Juice“ nennen. Nehmen wir zum Beispiel an, eine seriöse Website mit hohem PageRank verlinkt zu einer anderen. Damit gibt sie ihre „Linkkraft“ an die andere Website weiter. Somit kann das Ranking in den Suchmaschinenergebnissen verbessert werden.

Kostenfreie Online Marketing Beratung

Steigern Sie Ihre Reichweite und werden Sie sichtbar für Ihre Kunden!

Kostenfrei beraten lassen!

Wie kann man einen dofollow-Link erkennen?

Nofollow- und dofollow-Links sind für Webbenutzer auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden. Man kann dies aber überprüfen, in dem man zum Beispiel in Google Chrome mit der rechten Maustaste auf den Link klickt und anschließend auf „Untersuchen“ geht. Nun wird der HTML-Code in einem separaten Fenster angezeigt, wo sich leicht erkennen lässt, ob das nofollow-Attribut gesetzt wurde. Ist es nicht vorhanden, handelt es sich um einen dofollow-Link. Außerdem gibt es für die gängigsten Browser unterschiedliche Erweiterungen, die Quelltexte einer Website automatisch nach nofollow-Tags durchsuchen können.


Beispiel für einen dofollow-Link, Quelle: Google Chrome

Wann sollten dofollow-Links verwendet werden?

Fast immer sollte man dofollow-Links setzen, da sie der Standard im Web sind. Sie erfüllen die wichtige Funktion, von einer Seite zur nächsten zu leiten. In Einzelfällen kann es aber dennoch clever sein, auf nofollow-Links zu setzen: So wie gute Links, die auf eine Domain verweisen, diese verbessern, können schlechte Links die Autorität bei Google verringern.

Ganz nach dem Motto „wenn viele gute Seiten auf diese Website verweisen, muss diese auch gut sein“, kann der Algorithmus auch schlussfolgern: „Wenn so viele schlechte Seiten auf diese Website verweisen, muss diese auch schlecht sein“. Und schon wird die SERP-Positionierung wird abgestuft. Viele gute Websites haben also aus guten Gründen nofollow-Links.

Haben Sie Fragen zum Thema SEO? Wir sind für Sie da!

  • SEO-Strategien für alle Branchen und Unternehmensgrößen
  • Gewinnen Sie mehr Traffic und damit potenzielle Neukunden
  • Sichern Sie sich einen guten Platz in den Suchergebnissen!
SEO-Beratung anfordern
SEO Beratung Strategie

Wie setze ich einen dofollow-Link?

Einen dofollow-Link zu erstellen, entspricht der „normalen” Linksetzung. Wird z. B. in einem neuen Beitrag auf Reddit oder in einem WordPress-Blog ein Link erstellt, ist dieser standardmäßig dofollow.

Nofollow-Links auf fremden Websites, die auf die eigene verweisen, können übrigens nicht in dofollow-Links verändert werden. Hier ist es vorab wichtig, zu verstehen, welche Arten von Links typischerweise nofollow-Links sind und warum sie gesetzt werden. Erst dann sollte man sich an den Betreiber der Website wenden und ihn ggf. um eine Entfernung des nofollow-Tags bitten.

Unterschied dofollow und nonfollow

Ein dofollow-Link ist ein Link, der SEO-technisch hilft, indem er die Autorität der Ursprungsseite an die Zielseite weitergibt. Diese Autoritätsübergabe wird „Link Juice“ genannt. Der Erwerb von dofollow-Backlinks trägt dazu bei, die Domain-Autorität oder Domain-Bewertung einer Website zu verbessern. Dies wiederum hilft, das Keyword-Ranking zu verbessern.

Ein Link mit einem nofollow-Attribut ist ein Hinweis an die Suchmaschinen, ihm nicht zu folgen. Er gibt keine Autorität an die Website weiter, auf die er verlinkt. Diese Links helfen nicht, das eigene Ranking zu verbessern, können aber einer Verschlechterung vorbeugen.