Neukundengewinnung im Internet

Guter Rat ist anscheinend gar nicht teuer. Das könnte man zumindest glauben, wenn man „Neukundengewinnung im Internet“ oder etwas Ähnliches googelt. „Super einfach erklärt“, „So geht’s“, „So funktioniert die Kundengewinnung im Internet“ oder einfach „Preiswert, schnell und effektiv“, lauten die Versprechungen. Und natürlich wollen auch Sie neue Kunden im Internet gewinnen. Denn erstens wissen Sie, dass ein immer größerer Anteil an Waren und Dienstleistungen im Internet gesucht, gekauft und auch bewertet wird. Und zweitens werden Sie Ihr Werbebudget effizient und nach dem State of the Art einsetzen müssen. Selbst Vorwerk hat nicht mehr nur Vertreter in Lohn und Arbeit, sondern bietet seine Staubsauger eben auch online an.

Auch durch Inbound-Marketing kommen die Kunden nicht von selbst

Ideen zur Neukundengewinnung übers Internet gibt es also wie Sand am Meer. Allerdings, einfach so, wie es eines dieser Rezepte formuliert: „Webseite auf AUTOPILOT“ … ist es nicht getan. Das Schlagwort Inbound-Marketing wird zwar häufig als der neue Superhero präsentiert. Dass aber erst einmal harte Arbeit damit verbunden ist, bis die Kunden tatsächlich zu Ihnen kommen – das wird gerne unterschlagen, wenn für gutes Geld ein Videoseminar zum Thema verkauft werden soll.

Es geht also nicht um fragwürdige Wundermittel, sondern um solides Handwerk. Erst eine gelungene Präsentation Ihres Unternehmens schafft für jenes kostbare Internet-Gut namens „Aufmerksamkeit“ die wesentlichen Voraussetzungen.

Schritt 1: Realistische Selbsteinschätzung

Das wichtigste Kriterium, um von Neukunden im Internet gefunden zu werden (und zwar ohne Kenntnis Ihrer Webadresse bzw. Marke!), ist ein guter Platz bei den Google-Suchergebnissen. Es gibt aber nur zwei wirklich sichere Wege auf die erste Ergebnisseite: Entweder Sie investieren eine astronomische Summe in eine Google-AdWords-Anzeige, oder Sie haben ein absolutes Alleinstellungsmerkmal (z. B. Kohlrabimesser).

Ansonsten gilt immer: Je mehr ähnliche Mitbewerber Sie haben, desto mehr müssen Sie sich für Ihre Neukundengewinnung einfallen lassen. Wenn Sie einmal – und zwar vom Standort Ihres Unternehmens aus – Begriffe googeln, mit denen potenzielle Kunden Ihr Angebot suchen könnten, bekommen Sie ein Gefühl für die reale Bedeutung Ihres Unternehmens aus Sicht der Suchmaschinen.

Schritt 2: Bringen Sie Ihr Schaufenster auf Vordermann!

Ein beliebiger Streifzug durch die Web-Auftritte vor allem von kleinen und mittleren Unternehmen zeigt, dass ein banaler, aber essenzieller Hinweis nach wie vor notwendig ist: Ein Internetauftritt, der deutlich weniger als begeisternd ist, der nicht neugierig macht und vor allem, der keinen Call to Action auf jeder Seite hat, wird auch keine neuen Kunden anlocken.

Nach dem AIDA-Marketingmodell bedeutet das: Die Aufmerksamkeit (Attention) ist in dem Moment, in dem jemand eine Website besucht, bereits gegeben. Wenn die Seite jedoch nicht mindestens weiteres Interesse (Interest) weckt, besser noch Wünsche (Desire), dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass es zur gewünschten Aktion (Action) kommt. Der attraktivere Shop eines Mitbewerbers wird Ihren Besucher dann als Kunden gewinnen. Was eine interessante Seite ausmacht, lesen Sie hier und in einer Reihe weiterer Artikel in unserer Kategorie Homepages.

Schritt 3: Kundengewinnung im Internet braucht Werbung

Bevor Sie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden erlangen, brauchen Sie zunächst die Aufmerksamkeit der Suchmaschinen. Damit betreten Sie das weite Feld der Suchmaschinenoptimierung. Damit Google glaubt, dass es sich lohnt, Ihre Website prominent in den Suchergebnissen zu präsentieren, muss sie vor allem den jeweiligen Suchbegriff (das Keyword) angemessen hervorgehoben enthalten.

Andere wichtige Kriterien sind die allgemeine Breite relevanten Inhalts auf Ihrer Website (Rich Content) sowie glaubwürdige Verweise (Backlinks) auf Ihre Seiten. Und, so ungerecht es klingen mag, Google gibt denen, die schon haben: Wer viele Besucher hat, gilt als gutes Suchergebnis und bekommt daher noch mehr Besucher. Bewerben Sie also Ihre Website auch ganz klassisch! Aktuelle Tipps fürs  Suchmaschinenmarketing finden Sie in unserer Kategorie Google.

Schritt 4: Entwickeln Sie Ihre individuelle Strategie!

Bis jetzt haben Sie bereits unentbehrliche Grundlagen für die Ideen zur Neukundengewinnung im Internet geschaffen. Damit Sie aber nun tatsächlich auch nur in die Nähe der wundersamen Kundenvermehrung durch Inbound-Marketing gelangen, brauchen Sie eine passende Marketingstrategie. Eines der zentralen Elemente Ihres Schlachtplans muss es sein, die enorme Komplexität zu reduzieren, die sich als Nächstes auftut.

Einerlei, ob  Sie Social-Media-Marketing (allein in einem halben Dutzend relevanter Kanäle), Content-Marketing (Sie veröffentlichen Massen an Info über Ihr Angebot, bis auch der Letzte merkt, dass Sie der Experte sind), Marketing per Newsletter oder per Webshop betreiben wollen: Damit Sie sich nicht verzetteln, werden Sie für jede Maßnahme den ROI, den Aufwand und die Ertragschancen abwägen und das Ganze in ein abgestimmtes Konzept bringen müssen, das genau Ihrem Unternehmen entspricht.

Vorschau: In der zweiten Folge erfahren Sie anhand relevanter aktueller Beispiele, über welche der zahllosen Kanäle des Online-Marketings am ehesten Kunden aus dem Internet zu Ihnen kommen.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zur Neukundengewinnung

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie über die eigene Website und mithilfe von Suchmaschinenoptimierung Kunden gewinnen können.

Geschäftliche Homepage
Mit einer eigenen Webseite können Sie Ihre Produkte und Ihr Unternehmen stets im besten Licht zeigen und die Kaufbereitschaft Ihrer Kunden beeinflussen.
Geschäftiche Homepage
SEO-Grundlagen
Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Kunden das Geschäft mit Google auch finden. Die wichtigsten Grundlagen sind gar nicht so schwer.
SEO-Grundlagen
Beitrag bewerten