Browsererweiterungen Beispiel

Der Standardbrowser ist neben mobilen Apps nach wie vor einer der meistbeanspruchten Anwendungen auf allen Gerätetypen. Die Favoriten im Download sind laut Chip.de derzeit Firefox, Chrome und – Überraschung! – das Tarnkappenmodell Tor. Die Vielfalt der Extensions und Plugins, die in unüberschaubarer Zahl die Funktionalität der Browser erweitern, verwirrt oft nur und weckt somit den Wunsch nach fachkundigem Rat.

Heinzelmännchen im täglichen Einsatz

Wenn man sich für Helfer zum effizienteren Surfen interessiert, ist Beschränkung auf das Wesentliche gefragt – und keine noch so smarten Spielereien, die freilich ohne Ende im Angebot sind. Eine gute Quelle für fundierte Empfehlungen bietet der kanadische IT-Publizist Steve Dotto, der in einem aktuellen Videobeitrag auf YouTube vier Browser-Extensions beschreibt, die er selbst täglich mit Gewinn benutzt.

Auf dem Programm stehen ein Passwortmanager, ein Webclipper, eine Online-Rechtschreibhilfe und der Kurz-URL-Dienst bit.ly. Natürlich ist Dottos Auswahl subjektiv. Doch wer seine Angaben nachprüft, wird herausfinden, dass er alles in allem mit der Ansicht namhafter IT-Medien konform geht.

Passwortmanager – Mehr als einfache Merkhilfen

Kein Dach, von dem nicht alle Spatzen pfeifen, dass immer noch viele User unsichere oder identische Passwörter verwenden. Es ist einfach zu mühsam, ausreichend sichere Login-Daten einzeln für jeden Zugang zu erfinden und sicher zu speichern. Hier helfen Passwortmanager, die genau das automatisiert erledigen. Sie spielen zudem Pförtner, wenn man vor einem Login steht, und sie lassen sich auch mit Smartphones und anderen mobilen Geräten synchronisieren. Praktisch ist es, Passwörter über einen einzigen Manager zu verwalten und zu ändern. Steve Dotto empfiehlt hier LastPass.

Diesen Passwortmanager gibt es entweder in einer kostenlosen Basisversion oder mit einer Reihe kostenpflichtiger Extra-Features ausgestattet, die speziell für erhöhte Anforderungen von Unternehmen gedacht sind – inklusive der Möglichkeit, die Daten auf europäischen statt US-amerikanischen Servern zu speichern (Stichwort: NSA). Zwar bleibt hundertprozentige Sicherheit unerreichbar, auch für Passwortmanager, doch wie Leo Notenboom überzeugend erklärt, ist das kein Grund, nicht wenigstens die maximal mögliche Sicherheit anzustreben. Und im Übrigen pflegt LastPass zumindest eine transparente Kommunikation: Ein Serverhack im Juni 2015 etwa wurde den Usern unverzüglich mitgeteilt.

Webclipper – Schluss mit dem Stöbern im Browser-Verlauf

Wer Informationen zu einem Thema sucht, surft oft über Dutzende Seiten; vieles davon ist Schrott, und nicht alles kann sofort von A bis Z gelesen werden. Mit Webclippern braucht man weder ganze Reihen von Fenstern bzw. Tabs im Browser offen zu halten, noch muss man in der Browser-Chronik mühsam nachsuchen, welche nützliche Seite das nochmal war, die man dann doch geschlossen hat. Der Webclipper merkt sich mit einem Klick jede gewünschte Seite – ohne sie gleich in die notorisch überfüllten Bookmarks zu schaufeln.

Einer der intelligenteren und verbreiteten Clipper ist Evernote. Auch hier bietet bereits die Gratisversion wesentliche Features: Notizen sammeln, Infos aus dem Internet merken, Ergebnisse in Echtzeit mit anderen teilen und diskutieren sowie auf allen Geräten synchron zur Verfügung stellen. Die Möglichkeiten von Evernote sind recht vielfältig: Wer die App oft mobil nutzt, wird sich etwa über die Voicenote-Funktion freuen. Steve Dotto ist von dieser und anderen Möglichkeiten von Evernote begeistert und fasst seine Favoriten in einem Video zusammen.

Rechtschreibprüfung – Auch in Webformularen fehlerfrei schreiben

Rechtschreibhilfen sind in den verschiedenen Webbrowsern zum Teil bereits integriert und stehen in unterschiedlicher Qualität zur Verfügung. Meist lassen sie sich in den Einstellungen konfigurieren, allerdings mit jeweils eigener Funktionalität. Benutzt man unterschiedliche Browser, hat man hier also eine Besonderheit mehr zu berücksichtigen. Das ist ein starkes Argument für eine Browser-bergreifende Lösung wie Grammarly. Dieses leider nur in Englisch verfügbare Tool verwenden über 3 Mio. Nutzer. Es zeigt exemplarisch, was eine solche Software können sollte: Einheitliche, schnelle und extrem zuverlässige Korrekturvorschläge für alles, was man im Web selbst schreibt plus z.B. individuelle Wörterbücher und eine optionale Verwendung in Office.

Wer häufig auf englischen Seiten zu tun hat, findet hier eine gute Hilfe zu Rechtschreibung, Grammatik und Plagiat-Suche. Online-Korrekturhilfen auf Deutsch hat Chip.de getestet. Dabei bietet die Prüfung mit Rechtschreibprüfung24.de einen annähernd vergleichbaren Leistungsumfang, vor allem aber die Möglichkeit, eigene Apps auch unter Android in Firefox oder Chrome zu installieren.

Kurzlinks – Adressen im Telegrammstil teilen

Sharing, vor allem auf Facebook, Twitter usw., ist eigentlich unkompliziert. Unschön daran sind ellenlange URLs. Hier kommt der Kurz-URL-Dienst Bit.ly ins Spiel. Auf den Punkt gebracht generiert Bitly für jede beliebige URL eine Kurzfassung und erlaubt auch Statistiken über Zugriffe auf diese Kurz-URL. Als Browsererweiterung erscheint Bitly mit einem Symbol rechts neben der Adresszeile und lässt sich so mit einem Klick aktivieren, d.h. der Kurzlink für die aktuelle Seite wird automatisch erzeugt und in einem gesonderten Fenster zur Speicherung und Weiterverwendung angezeigt.

Fazit: Nicht endlos sammeln, sondern gezielt einsetzen

Selbstverständlich gibt es für die verschiedensten Zwecke auch unzählige Extras für den Webbrowser. Man kann das Herumstöbern nach Extensions durchaus als Hobby betreiben – das Feld ist potenziell unermesslich. Eine Google-Suche mit den Begriffen „Browser“, „Erweiterung“ plus der gesuchten Aufgabe führt auch relativ rasch zu verwertbaren Hinweisen. Und wenn diese Suche auf Englisch erfolgt, vervielfacht sich das Angebot, nicht selten auch qualitativ. Für berufliche oder betriebliche Zwecke muss allerdings die Ausgangsfrage lauten: Was brauche ich bzw. was fehlt mir tatsächlich bei der alltäglichen Arbeit mit meinem Browser, um meine Aufgaben effizienter zu erfüllen?

Beitrag bewerten