Das Messen der Verweildauer ist ein Analyseinstrument im Online Marketing. Es bestimmt die durchschnittliche Zeitspanne für den Aufenthalt eines Nutzers auf einer Webseite. Als Aufenthalt gilt das zeitliche Intervall zwischen dem Abruf der Seite vom Server bis zum Augenblick, in dem der Besucher sie verlässt. Die Besuchsdauer gilt als Gradmesser für die Qualität der Seite. Die durchschnittliche Verweildauer auf einer Webseite wird mit 40 Sekunden angegeben. Je höher die Aufenthaltszeit ist,

  • desto relevanter ist der Inhalt für den Besucher
  • und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Besucher eine Bindung zu den Inhalten entwickelt.

Bestimmt wird die durchschnittliche Verweildauer mithilfe von Webanalyse-Tools, wie beispielsweise Google-Analytics. Problematisch für die Festlegung eines Berechnungsalgorithmus ist die Auswahl der Kriterien, die den Start- und Endzeitpunkt eines Seitenbesuchs festlegen.

Zurück zum Glossar

Verweildauer
1 von 1 Bewertungen