Google Places war eine Art Branchenbuch für lokal ansässige Unternehmen. Der Dienst wurde mittlerweile durch Google Plus Local ersetzt. Die Einträge aus Google Places erscheinen in den organischen Suchergebnissen und bei Google Maps. Sucht man bei Google nach einer Branchenbezeichnung zusammen mit einem Ort, wird rechts oben eine Karte angezeigt, auf der mit roten Pins die einzelnen Firmen markiert sind. Zwischen den Suchergebnissen werden die Firmen mit den wichtigsten Kontaktdaten aufgeführt. Wenn der User mit dem Mauszeiger über einen Google Places-Eintrag fährt, wird das jeweilige Unternehmen auf der rechten Seite groß dargestellt.

Die Einträge kann das Unternehmen selbst erstellen. Man muss sich nur authentifizieren. Hierfür übermittelt Google per Post oder Telefon eine PIN. Nach der Freischaltung können Fotos und Videos ergänzt werden.

Zurück zum Glossar

Beitrag bewerten