Die Bounce Rate (Absprungrate) ist eine wichtige Kennzahl für die Suchmaschinenoptimierung, die in Prozent ausgedrückt wird. Als Bounce Rate wird der Web Analytics Association zufolge der Anteil der Websitebesucher bezeichnet, die nur eine einzelne Seite aufgerufen haben und dort höchstens zehn Sekunden geblieben sind. Google Analytics zählt hingegen standardmäßig erstmal nur jeden Besucher, der nur eine einzige Seite besucht hat, zur Bounce Rate hinzu. Es gibt aber eine Möglichkeit, in die Auswertung der Google Analytics-Absprungrate auch den Anteil der Websitebesucher zusätzlich mit einzubeziehen, die kürzer als 10 Sekunden verweilen. Welche Schritte Sie vornehmen müssen und welche Auswirkungen diese Anpassung mit sich bringt, beschreibt Peer Wandiger.

Wie hoch die Bounce Rate im Schnitt maximal sein sollte, ist schwer zu bestimmen. Es hängt vom Zweck der Webseite ab. Eine Bounce Rate höher als 50% sollte näher untersucht werden. Landingpages, auf die AdWords-Anzeigen geschaltet werden, haben eine höhere Bounce Rate, weil vor allem neue Besucher angezogen werden. Dies gilt auch für Webseiten mit hohem Informationsgehalt, auf die viele Besucher über Suchmaschinen kommen.

Hier haben wir einen längeren Artikel für Sie, der erklärt, wie Sie die Absprungrate mit Google Analytics analysieren können.

Zurück zum Glossar

Beitrag bewerten