Kampagnengruppen Google AdWords

Verschiedene Kampagnen im Google-AdWords-Konto auf einen Blick auswerten, diese zusammenfassen, um sich somit einen Überblick hinsichtlich Conversions, CPC, CPA o.ä. zu verschaffen, war bislang für Werbetreibende immer eine recht umständliche Angelegenheit. Man musste die Leistungswerte der Kampagnen exportieren und in einer Liste manuell zusammenrechnen, um auf einen Gesamtwert zu kommen, der Aufschluss darüber gibt, ob die gesetzten Google-AdWords-Ziele erreicht wurden oder nicht. Mit dem neuen Feature von Google, den sogenannten „Kampagnengruppen“, soll es Werbetreibenden leichter gemacht werden, mehrere Kampagnen auf gemeinsame Ziele auszurichten und die Gesamtleistung auf einen Blick zu beobachten. Dabei können Such-, Display- und Shopping-Kampagnen innerhalb einer Kampagnengruppe kombiniert werden. Seit Anfang September 2016 hat Google die neue Funktion implementiert.

Leistungsziele festlegen

Beim Erstellen von AdWords-Kampagnengruppen haben Sie dabei die Möglichkeit, Leistungsziele zu formulieren und Ihre Kampagnenleistung nach diesen zu überwachen und zu prognostizieren. Diese Performance-Ziele haben zwar keine weitere Auswirkung auf die Kampagnenleistung, verbessern die Übersicht über Ihre Ziele jedoch spürbar. Derzeit ist die Auswahl der Leistungsziele noch sehr begrenzt – Sie wählen zunächst zwischen Conversion oder Klicks aus. Darauf basierend können Sie bis zu drei Ziele für Ihre Kampagnen definieren: eine Obergrenze für den durchschnittlichen CPC bzw. CPA, eine Mindestanzahl an Klicks bzw. Conversion und eine Ober- bzw. Untergrenze für die Kosten. Für die beiden letzteren Ziele ist es notwendig, einen Zeitraum, innerhalb dessen die Ziele erreicht werden sollten, festzulegen. Für das erste Ziel, die Obergrenze für einen CPC- bzw. CPA-Betrag, muss hingegen nicht zwangsläufig ein Zeitraum eingestellt werden. Möglich ist es auch, verschiedene Leistungsziele für verschiedene Zeiträume einzurichten – allerdings dürfen sich die Zeiträume dabei nicht überschneiden.

Google-AdWords-Leitfaden jetzt kostenlos herunterladen!

  • Mehr Aufmerksamkeit in den Suchergebnissen
  • Lokal gefunden werden
  • Anrufe generieren
  • App-Downloads steigern
  • Mehr Seriosität durch Bewertungen
Mehr erfahren
Leitfaden Google AdWords

 

Kampagnengruppe erstellen

Um eine AdWords-Kampagnengruppe anzulegen, müssen Sie sich in Ihr AdWords-Konto einloggen und sich auf der Kampagnenebene befinden. In dem Navigationsbereich auf der linken Seite finden Sie oberhalb von „Gemeinsam genutzte Bibliothek“ den Menüpunkt „Kampagnengruppen“. Mit der Auswahl auf die Schaltfläche „+Kampagnengruppe“ können Sie mit der Einrichtung einer neuen Kampagnengruppe beginnen. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Kampagnen auswählen können, die bereits ein gemeinsames Budget benutzen. Haben Sie Ihre neue Kampagnengruppe mit Ihren Google-AdWords-Zielen angelegt, erhalten Sie auf einem übersichtlichen Dashboard auf dem Tab „Übersicht“ Erkenntnis darüber, ob Sie hinsichtlich Ihrer formulierten Ziele auf dem richtigen Weg sind und die Performance-Ziele erreichen oder nicht.

Status

Der Status beruht dabei auf der aktuellen Leistung Ihrer Kampagnen in einer Kampagnengruppe. Fällt die errechnete Prognose schlecht aus – sprich das festgelegte Ziel wird laut dieser wahrscheinlich nicht erreicht – werden Sie mit dem Status „Erfordert Aktion“ darauf hingewiesen. Sie sollten in diesem Fall Änderungen an Ihren Kampagnen vornehmen, die zur Verbesserung der Erreichung der definierten Leistungsziele beitragen. Prüfen Sie den Status einige Tage später in Ihrer Kampagnengruppe, ob die Änderungen dazu beigetragen haben, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Der Status „Auf dem richtigen Weg“ prognostiziert, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Ihre Kampagnengruppe die Ziele in dem festgelegten Zeitraum erreichen wird. Sind die Zeitfenster abgelaufen, lautet der Status entweder „Ziel erreicht“ oder „Ziel nicht erreicht“.

Kampagnengruppen AdWords Ziele

Kampagnengruppen AdWords Ziele (Screenshot, Quelle: Google AdWords)

 

Fazit

Die Erstellung von AdWords-Kampagnengruppen ist schnell und einfach umgesetzt und bietet eine gewisse Übersicht hinsichtlich der festgelegten Google-AdWords-Ziele; primär für Werbetreibende, die einen einfachen Überblick behalten möchten, ohne dabei viel Zeit mit einer detaillierten Analyse zu verbringen. Man muss jedoch klar herausstellen, dass Kampagnengruppen kein tiefgründiges Feature von Google AdWords sind, sondern eher simpel und einfach gehalten sind. Für anspruchsvollere Werbetreibende mit tiefer gehenden Analyse-Absichten, ist die neue Funktion eher uninteressant. Verfolgen diese beispielsweise ROI-Ziele, stellt beispielsweise das Leistungsziel „Conversionanzahl“ in den Kampagnengruppen keinen großen Nutzen dar, da man weder nach „Conversionwerten“, „Kosten/Conversion“ usw. segmentieren kann. Diese eingeschränkte Auswahl an Zielen sowie die Tatsache, dass keine Detailanalyse auf Anzeigengruppen- oder Keyword-Ebene möglich ist, macht Kampagnengruppen recht oberflächlich.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Blog-Eintrag mehr!

Abonnieren Sie unseren Blog und halten Sie Ihr Online-Marketing-Wissen aktuell!
Newsletter abonnieren

Mehr zum Thema Google AdWords

Erfahren Sie mehr zu Google AdWords für Unternehmen.

AdWords Kampagnenoptimerung
Eine geschickte Optimierung Ihrer Google-AdWords-Kampagne kann Ihnen zu mehr Klicks und einer Kostenersparnis verhelfen!
AdWords Kampagnenoptimierung
AdWords Qualitätsfaktor
Der AdWords-Qualitätsfaktor entscheidet über Ihren Kampagnenerfolg. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Qualitätsfaktor erhöhen!
AdWords Qualitätsfaktor
Kampagnengruppen in Google AdWords
Beitrag bewerten